Gedanken zur Demokratie

von Global Underground news

Durch Q-Anon aufgedeckt:

Zitat „..hier ist eine sehr interessante Entdeckung: Angela Dorothea Merkel, Theresa May und Dalia Grybauskaite (inzwischen blondiert) kannten sich bereits als Teenies im Konfirmationsalter. (Anm.: Führungsspitzen von Deutschland seit 2005, England seit 2016, Litauen seit 2009)

…Nur lässt dieser Gedanke keinen nennenswerten Spielraum mehr für irgendwelchen Wählerwillen. Ergo ist unsere geliebte Demokratie mehr Schauspiel denn Wirklichkeit, oder? Wenn irgendwelche Mächtigen unsere drei kleinen Kröten bereits vor 50 Jahren auf ihr jeweiliges heutiges politisches Amt vorbereiteten, welche Wahl hat dann noch ein Mensch namens Wähler?…“

hier weiter lesen

https://globalundergroundnews.de/gedanken-zur-deutschen-demokratie/

 

Advertisements
Veröffentlicht unter Deutschland, Diktatur, Litauen | Verschlagwortet mit , , ,

Unsere Kraft ist wie die eines Samenkorns

Ziat „Der menschliche Geist wäre im Vergleich zu dieser Technik um so vieles mächtiger, denn er kann die Jahrtausende durchdringen und sich über unendliche (auch physische) Distanzen mit den Dingen und dem Geist allen Seins verbinden. Wir wären deshalb eigentlich all-verbunden, wenn… wenn wir aufwachen und unsere wahre Macht wieder übernehmen würden, wenn wir den Schatz heben und das Samenkorn in unseren Herzen wieder zum Wachsen bringen würden…“

http://inner-resonance.net/2018/10/07/samenkorn/

Und wenn ihr schon auf dieser Seite seid, dann lest den sehr wichtigen Beitrag „Gedanken“

Veröffentlicht unter Energiearbeit, Heilung, Magda Wimmer, Selbstbewusstsein, Spiritualität, Voksseele | Verschlagwortet mit , ,

Die Rolle des Papstes

Zitat „Die religiösen Führer der Welt, angeführt vom zunehmend antichristlichen Papst Franziskus, spielen bei dieser großen Täuschung eine wichtige Rolle. David Rockefeller sagte die berühmt-berüchtigten Worte, dass eine „globale Krise“ stattfinden müsse, bevor die Menschen der Welt bereit wären, eine neue Weltordnung zu akzeptieren…“

https://lichtweltverlag.at/2018/10/07/vatikan-papst-franziskus-ich-bin-der-teufel-und-weitere-irritierende-aussagen-videos/

Veröffentlicht unter Lichtweltverlag, NWO, Papst, Religionen, Weltgeschehen | Verschlagwortet mit , , ,

Angst und Verletzung

Jeder hat das Bedürfnis, sich an jemanden anzulehnen. Wir geben es nur nicht zu. Anstatt zu sagen „Ich mag dich“ oder „Nimm mich doch einfach mal in den Arm“ demonstriert man dem anderen, dass man ihn überhaupt nicht nötig hat. Jeder fühlt sich verletzt und unverstanden, will aber auch die Verletzung nicht zugeben und schickt eine Retourkutsche.

Da jeder nur sich selber ändern kann, und sonst niemanden, sollte man auch bei sich anfangen. Das geht sehr gut mit Affirmationen. Wenn man googelt, findet man eine grosse Auswahl an Affirmationen.

Nicht nur Menschen finden zu dir, sondern alles, was dir in irgendeiner Weise weiterhelfen kann, so auch Bücher oder diese Blogseite.

Tränen – die nie geweint wurden – sind für Körper und Seele ein grosses Übel. Sei dankbar, wenn du damit Blockaden lösen kannst. Beim Familienstellen wird auch geweint, da sich verletzte Gefühle zeigen. Es ist aber kein belastendes Weinen, sondern ein befreiendes. Endlich löst sich der Druck, der einem so lange das Leben schwer machte.

Spannungsaspekte von Saturn zeigen in deinem Horoskop an, was speziell in deinem eigenen Leben nicht richtig lief. Du beurteilst alle Menschen kritisch, die dich „geknickt und gefaltet“ haben.

Du bist nicht mehr das kleine Mädchen (oder der kleine Junge), dass dieser lieblosen Behandlung ausgesetzt ist. Du bist ein erwachsener Mensch. Nichts und niemand hat das Recht, dir zu sagen, was du zu tun oder zu lassen hast. Stampfe mit den Füssen auf, wenn dir danach ist.
Denke nur noch in Ich will-Form. Wenn dir jemand was sagt, was dir nicht gefällt, sage NEIN.

Spiel für dich das Spiel: Ich bin für mich der wichtigste Mensch auf der Welt, schliesse alle aus. Diese Menschen, die dir die Naturverbundenheit und Lebensfreude genommen haben, gehören nicht zu dir. Man hat dich kleingehalten, damit du nicht laufengehst und funktionierst. Du funktionierst nicht mehr, weil man dich funktionsuntüchtig gemacht hat.

Man hat in dir Ängste ausgelöst. Gib deiner Angst einen Namen.
Ich hab das mal als Empfehlung für Kinder mit Ängsten gelesen: Man sollte irgendeine kleine Monsterpuppe kaufen, ihr den Namen Angst geben. Die Angst darf einen begleiten, man nimmt sie überall mit. Man erkennt die Angst als Teil seiner Persönlichkeit. Wenn man was wichtiges zu tun hat, steckt man die Angst in die Hosentasche. Sie muss warten, bis man wieder Zeit für sie hat.

Es sind seltsame Empfehlungen, ich weiss. Doch wenn man seinen eigenen Willen so rabiat verleugnet hat, hilft erstmal am besten das Gegenteil. Deine Angehörigen werden die Hände über den Köpfen zusammenschlagen.
Wenn jemand Druck auf dich ausüben will, heisst das nicht, dass man nachgeben muss. Mit deiner Gegenwehr verdienst du dir den Respekt anderer Personen. Auch wenn sie erstmal beleidigt abrauschen.
Wenn du anfängst, Dinge anders zu sehen, verhälst du dich auch anders. Wenn du dich anders verhälst, sind die Reaktionen deines Umfeldes auch anders.

Im Zorn darf man Worte sagen, die man sonst nicht sagt. Man darf nur hinterher nicht anfangen, das zu beschönigen.  Mit Worten, die im Zorn gesprochen wurden, setzt man sich immer ins Unrecht. Und Unrecht möchte als Unrecht erkannt werden, das ist Wahrheit. Dann gibt es keinen Konflikt mehr zwischen Wahrheit und Lüge. Und dein Umfeld – oder deine Aura – befindet sich wieder im Gleichgewicht.

Und wenn du etwas traurig bist bei der Vorstellung, bestimmte Menschen zu verlassen, ist das auch in Ordnung. Ob es jetzt um einen beruflichen oder privaten Wechsel geht, man verlässt damit Menschen, mit denen man eine sehr lange Zeit verbunden war. Da ist Trauer angebracht.

Das Schlimmste, was wir tun ist, unangenehme Dinge zu vertuschen oder zu beschönigen. Das wurde uns schon von klein auf beigebracht. Bloss nicht sehen, was man nicht sehen darf und schon gar nicht darüber sprechen. Doch Unrecht bleibt Unrecht, es brodelt in dir. Das kann schlimmstenfalls dazu führen, dass du irgendwann mal total ausrastest.

Ichbeschäftige mich auch mit Traumdeutung und kam dadurch an eine verschüttete Missbrauchsgeschichte. Doch diejenige wusste da nichts mehr von, nur im Traum kamen die schrecklichen verschlüsselten Bilder. Ich hab lange gebraucht, um diejenige davon zu überzeugen, sich in therapeutische Behandlung zu begeben.

Alice Miller nennt das in ihren Büchern „einen Zeugen brauchen“, also jemand, der daran glaubt, dass die Ängste und Vorstellungen eine Ursache haben. Nicht jede Angst hat mit Missbrauch zu tun, aber mit seelischen oder körperlichen Übergriffen schon leicht.

Das was man fühlt, braucht erstmal einen Namen. Wenn ich dich mit einem Namen ansprechen kann, bist du real. So ist das mit der Angst auch. Kein undefinierbares Gebilde, dass sich unendlich vergrössern kann, sondern etwas, was ich auch schon mal beiseite legen kann. Weil ich dafür jetzt keine Zeit habe.
Es ist kein Ersatz, sondern das Ding hat einen Namen, eine Grösse, vielleicht ein Gesicht.

Es gibt noch etwas, was schlimmer ist als Angst: die Angst vor der Angst. Wenn man weiss, bei bestimmten Situationen stellt sich diese Angst ein – im Aufzug, bei Gewitter, in Menschenmassen nur um ein paar Beispiele zu nennen.

Die Angst kann ich nicht wegdenken. Sie ist da und ich muss ihr erlauben, da zu sein. Ich muss dazu stehen, dass ich Angst habe. Ich muss zu mir stehen. Alles was zu mir gehört, ist gut. So bin ich – auch wenn ich Angst habe – gut, so wie ich bin.

Es steht dir frei, jeden zu lieben – aus tiefsten Herzen. Die Probleme fangen erst an, wenn man was für seine Liebe erwartet. Wenn Forderungen gestellt werden. Du liebst mich, dann musst du aber ….. Wenn du das nicht tust, liebst du mich nicht. Das sind Muster aus der Kindheit, mit denen man erpresst wurde und die man heute unbewusst weitergibt.

Man erwartet immer etwas von den anderen – und nicht von sich. Andere sollen mich glücklich machen !!! Andere sollen auf meine Bedürfnisse Rücksicht nehmen. Andere sollen so mit mir verbunden sein, dass sie sich denken können, was mir gerade fehlt.  Andere sollen mich anrufen oder fragen, wie es mir geht. etc. etc. etc.

Da kommt man nur raus, wenn man selber den ersten Schritt tut. Ich lege Wert auf … und ruf an.
Ich mag … und … – Himmel, deswegen muss mich doch keiner heiraten.   Man empfindet die Sympathien und sagt das.

Jeder trägt ein Schild auf der Brust: Ich bin nicht liebenswert. Wer soll denn so einen Menschen lieben.
Vielleicht können ja mal alle ihr Brustschild umschreiben.

Schöne Worte von Nelson Mandela „Unsere tiefste Angst“, Text ergooglen

Was liebe ich denn?

Schöne Augen, ein angenehmes Äusseres, die Stimme des anderen, seinen Humor ……

Das kann durch Krankheit oder Unglücksfall alles genommen werden. Was dann noch übrigbleibt, liebe ich das noch?

Hab ich mein Herz an Äusserlichkeiten gehängt oder hab ich mich mit dem auseinandergesetzt, was in diesem Menschen steckt: sein eigentliches Wesen, seine Verletzlichkeit. Hab ich den kleinen liebesuchenden Jungen gesehen? Oder seine Einzigartigkeit?
Wie hab ich gewertet? Warum hab ich gewertet?

Was halte ich von mir selber? Ich bin liebenswert und habe es verdient, geliebt zu werden.
Kann ich das aussprechen? Bekomm ich Herzklopfen? Kann ich das jemandem ins Gesicht sagen, der mich für einen Trottel hält?

Wenn ich mich selber annehmen kann mit all meinen Schwächen, kann ich jeden anderen auch annehmen.
In meinem Leben geht es immer nur um mich. Ich bin der Mittelpunkt, von dem Mittelpunkt meines Lebens kann ich ausstrahlen. Was ich aussende, zieht Gleiches an. Was ich aussende, kommt zu mir zurück. Alles – Gutes und Schlechtes.

Ich brauche andere Menschen, um mich zu erkennen. Sie sind so lieb und zeigen meine Mentalität. Sie zeigen mir, wie ich gerade so drauf bin. Denn in mir sitzt Engel und Teufel.

Autor: Ursula Ortmann, Rees (mein Artikel vom 16.Mai 2010)

Veröffentlicht unter Angst, Heilung, Selbstbewusstsein, Selbstwert | Verschlagwortet mit , ,

Mondquartal Oktober 2018

Habt ihr alle was gelernt? Die Bundeskanzlerin spricht von Beweisen, die ihr vorlägen, dass Hetzjagden auf Migranten stattfanden. Herr Maaßen sagt, dass ihm keine Beweise vorlägen. Nun wäre es ja ein einfaches gewesen, die Beweise, die die Kanzlerin hat, zu veröffentlichen. Das hat sie aber nicht getan. Stattdessen wird Herr Maaßen gemobbt, damit er nicht ganz brüskiert wird, erhält er ein extra für ihn geschaffenes Amt.

Soweit mein Senf zum politischen Geschehen.

Ich beginne mit der Sonne in Waage, gehe zu Neumond, Vollmond und dann Sonne in Skorpion. Die Skorpionsonne steht in Opp zu Uranus, dem sich der Mond anschliesst.

Kritisch ist der 9.10. mit Saturn in 4 und Uranus/Merkur auf der Achse Werte und Selbstwerte, dazu kommt der Neumond im Quadrat zu Pluto. Die ungünstige Halbsumme Uranus/Neptun besteht noch ca. 1 Jahr. Uranus: Umbruch, Veränderung, schnell Neptun: Auflösung

Die Mondquartale

Am 1.10. ist Pluto wieder direktläufig. Plutos Reich sind die Bodenschätze, aber auch die Moore und Kloaken, in denen sich der Abfall der Erde befindet. Ohne Mist keine Rosen. Im 5. Haus der kreativen Entfaltung und der Kinder bringt er evtl. Neues zum Erblühen. (und das Sonnenquadrat will das verhindern?)

Dann haben wir noch die Wahlen in Bayern am 14.10.2018 mit Mond/Saturn (Depression). Und die Wahlen in Hessen am 28.10.2018 mit Sonne Opp Uranus (Umsturz).

Mitte Oktober verlässt Mars den sehr kritisch anzusehenden Parallelbereich Saturn/Pluto.

Autor: Ursula Ortmann, Rees

Veröffentlicht unter 2012 Sternenlichter, Astrologie, Mondquartalshoroskope, Neumond, Vollmond | Verschlagwortet mit , , ,

Wenn uns die Liebe verlässt

Geht das überhaupt? Nein. Das geht nicht. Entweder haben wir die Liebe und uns geht es gut damit oder wir haben sie nicht und suchen sie im Aussen. Die Folge davon sind Liebeskummer, unendliche Enttäuschungen gepaart evtl. mit Existenzängsten. Ent-täuschung sagt es bereits: wir haben uns getäuscht und stellen das jetzt fest. Wir haben in dem Anderen etwas gesucht, was wir selber nicht haben. Wir haben erwartet, dass der Andere unsere Wünsche erfüllt, anstatt uns selber diese Wünsche zu erfüllen. Wir haben Verständnis erwartet, obwohl wir uns selber nicht verstehen. Wir haben Liebe erwartet, obwohl wir uns selber nicht lieben.

Gerade in der Partnerschaft erleben wir Projektionen. Einen guten Artikel dazu http://www.seelenfluegel.net/erw.html – Ich bin mit der Aussage, dass Liebe schwindet, nicht einverstanden. Liebe kann nicht kleiner werden. Es wird verwechselt mit Verliebtheit, das ist der Zustand, indem wir im Anderen all die guten Seiten erkennen, die wir selber haben. Wenn wir in dem Anderen dann auch die negativen Seiten erkennen, lässt der glückselige Zustand schnell nach. Nichtsdestotrotz ist Verliebtsein eine schöne Sache und wir sind damit dem himmlischen Zustand der bedingungslose Liebe sehr nah.

Doch nun zurück zur Erde. Wir sind Energie und leben von Energie. Da wir uns dessen nicht bewusst sind, versuchen wir, auf irgendeine Weise an Energie zu kommen. Die 4. Prophezeiung von Celestine (sehr empfehlenswert): Erkenntnis – Der Kampf um Macht

Zitat: „Allzu oft schneiden Menschen sich von der großen Quelle dieser Energie ab und fühlen sich deshalb schwach und unsicher. Um Energie zu gewinnen, zwingen wir andere dazu, uns Aufmerksamkeit und somit Energie zukommen zu lassen. Gelingt es uns, andere auf diese Weise erfolgreich zu dominieren, fühlen wir uns stärker. Der Wettstreit um menschliche Energie ist die Ursache für alle zwischenmenschlichen Konflikte…..“

Wir alle kennen das: einige Zeit Zusammensein mit bestimmten Menschen, und wir fühlen uns vollkommen ausgelaugt. Das wurden wir auch, Energieräuber sind überall. Da wir noch nie was davon gehört haben, existiert es trotzdem. Während im Verliebtheitszustand die Energien hin und her fliessen, geschieht hier ein einseitiges „absaugen“. (Auch bei den furchtbaren Verbrechen geht es um Energiegewinnung.)

Wir Menschen entwickeln uns weiter, aber in sehr unterschiedlichem Tempo. Das kann soweit gehen, dass wir uns all der Täuschungen bewusst werden und der Erwartungen, die der andere nicht erfüllen kann und auch nicht will. Wenn unsere Eigenliebe wächst, brauchen wir keinerlei Bestätigung im Aussen. Buchempfehlung: Liebe dich selbst und es ist egal, wen du heiratest.

Auch ist nicht jeder Mensch für ein gemeinsames Zusammenleben geschaffen. Oft reichen bereits getrennte Wohnungen und man hat ein gutes freundschaftliches Verhältnis. Wir müssen einfach alles, was uns als „Norm“ mitgegeben wurde, infrage stellen. Dem anderen „gehören“ ist Sklaventum und Hörigkeit, was man dem geliebten Menschen nicht antun möchte.

Autor: Ursula Ortmann, Rees

Veröffentlicht unter Celestine, Energie, Energiearbeit, Energieräuber, Liebe, Partnerschaft | Verschlagwortet mit , , , ,

Mondquartal September 2018

Vor ca. 100 Jahren haben die Frauen Deutschlands dafür gekämpft, als gleichberechtigte Menschen anerkannt zu werden, selber entscheiden zu können und unbehelligt hingehen  zu können, wohin man möchte. Alle diese Rechte soll uns Frauen wieder genommen werden. Die Freiheit, eigenes Geld zu verdienen, wurde bestraft durch Geldentwertung, so dass die Frau nicht mehr arbeiten darf, sondern arbeiten muss, um den täglichen Unterhalt bestreiten zu können. Dass viele Rentnerinnen – die Deutschland aufgebaut haben – unter der Armutsgrenze leben, ist eine Schande. Dass viele deutsche Kinder unter der Armutsgrenze leben, ist eine Schande. Und es liegt nicht daran, dass kein Geld da ist. Es steht ja tgl. in der Zeitung, wie stolz die Regierung ist, sovielen Hilfsbedürftigen zu helfen. Ihr Motto „Liebe deinen Über-über-über-über-Nächsten…“ Schauen wir weiter, wie fremde Hilfsbedüftige heute aussehen: gut ernährt, Markenkleidung, Handy. – Die richtig Armen, Unterernährten, Vereinsamten fallen durch das Raster.

Wir Frauen werden also noch einmal konfrontiert mit den Machtansprüchen der Machos, laut wikipedia Zitat „Zwang, seine Männlichkeit in der Gesellschaft, notfalls auch gegen seine eigenen Interessen, unter Beweis stellen zu müssen; das bezieht sich sowohl auf die „Verteidigung der Ehre“ wie auch auf sexuelle Herausforderungen.“

Der Mars ist seit 28.8.2018 direktläufig und bewegt sich ganz langsam, am 19.9. erreicht er das Quadrat zu Uranus und verlässt den Orbis erst Oktober 2018. Die nervöse Gereiztheit und Überspannung hält damit an und es kann zu unüberlegten Affekthandlungen kommen. Kritische Daten um den den 9.9., da steht Mars/Uranus im Quadrat und in der Halbsumme Neptun, Sonne und Mond, was sowohl energisches Durchgreifen, Verletzungen und Unfall bedeutet wie auch Hinterhältigkeit, Schwäche und Verschleierung von Straftaten.

Die Mondquartale

Hier sind die angegebenen Häuser nicht kritisch besetzt, wir können demnach etwas durchatmen bis Ende September 2018. Am 28.9.2018 steht Pluto in der HS Mars/Saturn und in der HS Sonne/Uranus, das ist eine besonders bösartige Verbindung. Dazu kommt eine Parallele von Mars zu Saturn/Pluto. Die Tage davor und danach sind sehr kritisch.

Mars wird schneller und geht zügig über Saturn/Pluto.

Autor: Ursula Ortmann, Rees

 

Veröffentlicht unter Astrologie, Mondquartalshoroskope, Neumond, Parallele, Vollmond | Verschlagwortet mit , , , ,

Mondquartal August 2018

E.H.Troinski beschreibt in seinem Buch 1001 weltpolitische Horoskope, worauf der studierende Astrologe in der Mundanastrologie achten soll.

Neben den Finsternishoroskopen und Sonnenquartalshoroskopen empfiehlt er auch die Mondquartalshoroskope zu beachten, da diese die Sonnenquartalshoroskope auslösen können.

Massgebend sei dabei, ob Saturn oder Uranus im 10. oder 4. Haus stehen und die Sonne gleichzeitig in 1, 4, 7 oder 10 steht. Saturn und Uranus seien an der Meridianachse besonders unheilvoll, in 1 oder 7 nicht. Weiter kritisch gelten Planetenbesetzungen in 8 und 12, ebenso in 1 und 6.

Den ganzen Monat steht Mars in Spannung zu Uranus. Das neigt zu überspannten Taten, unüberlegte Handlungen und Wutanfälle. Das so wenig passiert ist, haben wir der Hitze zu verdanken. Da werden Kräfte geschont und die der anderen verschont. Der Mars ist ausgebüchst, ausser Rand und Band und hält sich an keinerlei Gesetze. Wobei man fragen muss, wofür diese Gesetze eigentlich noch bindend sind, sie werden sogar vom Gesetzgeber mit Füssen getreten. Weiter haben wir Uranus und Neptun im Halbquadrat bis Juni 2019:  Intuitives Sehen, Unsichtbarer Hintergrund, Antriebsschwäche, Brechreiz, Preissturz, Handlungslähmung, Grossbrand, Mattgesetzt, Todeserlebnis, Ausbluten von Tieren und Menschen (nach Flückiger)                                                                                         mit Mars Gewalttat, blutige Verletzungen                                                                        Mars/Neptun: der heilige Krieg, das lahme Glied, Schwäche, Schaden, Betrug

Die Mondquartale

Hier ist der 8. besonders markant: die Sonne im 12. Haus. Ist das ein Hinweis auf die „untergetauchte“ Kanzlerin? Ich dachte immer, Ganoven würden „untertauchen“. Die sonne stellt die Regierungsspitze dar. Obwohl in einer geschlossenen Anstalt geht es dieser gut. Der Uranus Spitze 10 drängt auf Veränderung, die mit der Marsenergie durchgeführt werden soll. Mars ist die Polizei und Bundeswehr des Landes. Auf das Volk (Mond) wird weiter Druck ausgeübt und es wird versucht, immer mehr Gelder aus dem Volk zu pressen. Saturn geht rückl. bis 2°33 kardinal am 7.9. und läuft danach langsam aus dem Orbisbereich heraus. Bis November sind alle Mondquartale durch Saturn/Mond spannungsgeladen. Man fühlt sich verraten, allein gelassen, hoffnungslos. Gebt nicht auf, Hilfe ist schon unterwegs.

Hinweis auf Licht für den deutschsprachigen Raum – Das Licht aller Städte vereinigt sich Ritual am 26.8.2018 um 12:30 Uhr am Niederwalddenkmal bei Rüdesheim  https://alle-schatten-werden-zu-licht.de/licht-fuer-deutschland/

Und ein weiterer schöner Beitrag wie Finsternisse und Loslösung  http://inner-resonance.net/2018/08/02/ent-ankerung/

Autor: Ursula Ortmann, Rees

Veröffentlicht unter Astrologie, Mondquartalshoroskope, Neumond, Vollmond | Verschlagwortet mit , , , ,

Wer ist Q?

Q ist ein Begriff für Aufdeckungen. Die Anons sind Anonyme, die Tatsachen und Daten aus aller Welt zusammen tragen, die unwiderlegbar sind. Q gibt dazu Namen, Begriffe, Verträge, Zusammenkünfte bestimmter Organisationen etc. an und die Anons graben in den Weiten des Internets und bringen furchtbare Ergebnisse ans Tageslicht.

Wem das alles kein Begriff ist, täte gut daran, sich damit auseinander zu setzen. Es gibt viele Blogs und Videos, die informieren. Alles, was der Menschheit angetan wurde, wird aufgedeckt und darunter gibt es viel Böses und Unmenschliches.

Trump hat es sich zur Aufgabe gemacht, Amerika von bösen Mächten zu befreien und deswegen wird er so bekämpft.

Autor: Ursula Ortmann, Rees

https://tagesereignis.de/2018/08/politik/qanon-sie-haben-bereits-verloren-kapiert-es-endlich/5079/

https://eulenspiegel-blog.com/2018/07/26/qanon-das-grosse-erwachen/

Veröffentlicht unter Freiheit, Q, Trump | Verschlagwortet mit , ,

Finsternisse und Loslösung

Wir stehen jetzt in einer Zeit markanter Finsternisse, die mit dem 13.7.2018 begann, über die längste Mondfinsternis dieses Jahrhunderts am 27.7. geht und mit dem 11.8.2018 endet. Damit der Text auch von Nichtastrologen verstanden wird, ein Beispiel: Mars/Uranus das als Unfall-Aspekt gilt. Dabei geht es um Energie (Mars ist Energie), die zum Wohl oder – meistens – zum Wehe der Bevölkerung eingesetzt wird. Und das plötzlich, unkontrolliert, explosionsartig, chaotisch (Uranus). Es handelt sich um durchbrechende Energie, Ausbruch aus dem Ist-Zustand. Der Mond ist der Auslöser wie bei der Uhr der kleine Zeiger: Wenn er auf 12 steht, macht es „Gong“. Im Planetensystem wird dann die Energie abgefeuert.

Das „Schicksal“ ist demnach ein ausgeklügeltes System, das die Menschen an übernatürliche Wesen glauben lassen will, dass ihnen mal gut, mal schlecht gesonnen ist. Und auch dem heutigen modernen Menschen wird suggeriert, dass er „das verdient hat“.

Und nun der spannende Artikel von Magda Wimmer:

http://inner-resonance.net/2018/07/16/losloesung/

Autor: Ursula Ortmann, Rees

Veröffentlicht unter Astrologie, Magda Wimmer, Mondfinsternis, Sonnenfinsternis, Sternenlichter | Verschlagwortet mit , ,