Ursula

Ich wurde 1952 in einem kleinen Örtchen am Niederrhein geboren. Meine Eltern gaben mir den Namen Ursula, nannten mich aber Ulli. Meine Geschwister hiessen sinnigerweise Walti, Gilla, Manti und Ewi.

ich mit Eis

Mit meinem Mann befreundete ich mich kurz vor meinem 15. Lebensjahr und heiratete ihn ca. 3 Jahre später. Er nannte mich Ulla. Ich machte eine Ausbildung zur Rechtsanwalts- und Notariatsfachangestellten und legte die Prüfung mit sehr guter Note ab. Das war 1970. In dem Jahr machte ich auch meinen Führerschein und heiratete.

Meine Tochter kam 1971 zur Welt, mein Sohn 1974.

1980/81 war ich Schützenkönigin der St. Quirinus Schützen-Bruderschaft in Millingen.

Mit ca. 30 Jahren kam ich an die „Weltanschauungen der Rosenkreuzer“ und war fasziniert von dieser ganz anderen, geistigen Welt, als wie wir sie kennen. Die Bücher von Max Heindl habe ich alle gelesen. Dadurch kam ich auch an die Botschaft der Sterne. Ich habe die Astrologie so gelernt, dass man anhand von Ephemeriden die Planetenstände noch selber ausrechnen und in das Horoskop einzeichnen musste.


Es dauerte einige Zeit, bis dann das Horoskop „stand“. Danach erst konnte es an die Auswertung gehen. Die Aussagen stimmten mit meinem Leben nicht überein. Meine Welt war in Ordnung so wie sie war. Also verlor ich das Interesse an der Astrologie, ging halbtags Arbeiten und liess mich zur Sekretärin ausbilden.

Ich fand Zugang zu den Schriften von Jakob Lorber, die mich lange Jahre begleiteten.
Ich hatte mittlerweile ein gutes eigenes Einkommen, ein eigenes Auto und war immer noch verheiratet, daran hat sich bis heute auch nichts geändert.


Dann erkrankte meine Mutter an Alzheimer. Die Betreuung wurde zu schwierig für meinen Vater und ich gab meine Arbeit auf. Meine Mutter war lange Zeit noch mobil, ruhelos und man musste höllisch aufpassen, dass sie nicht weglief. Ich übernahm die Pflege von 1990 bis Ende 2002. Ab März 2002 lag meine Mutter akut im Sterben und im November 2002 schaffte sie dann endlich, loszulassen.

Mein Mann und ich freuten uns darauf, endlich mal sorgenlos in Urlaub fahren zu können, ohne alles mögliche vorher organisieren zu müssen. Da wurde mein Vater krank. Er war sowieso ein eigenwilliger, komplizierter Mensch und kam mit seiner Erkrankung schlecht zurecht. Dazu kam verschlechtertes Sehen, dass zur Blindheit führte. 2006 verliess auch er diese Welt.

Als meine Mutter gestorben war, hatte ich mir sofort einen PC zugelegt und mich darin eingearbeitet.

Anfang 2004 fand ich wieder Zugang zur Astrologie, jetzt wesentlich einfacher durch die Computerhoroskope und bildete mich autodidaktisch weiter. Einem inneren Ruf „Male“ folgend suchte ich einen Maler, der mich in Ölmalerei ausbildete. Später malte ich neben Öl  in Aquarell- und Acryltechnik. Ich interessierte mich  für Tarotkarten, Lenormand, und Fotografie.

Anfang 2008 begann ich eine Ausbildung zur psychologischen Beraterin, zeitgleich eine Ausbildung zur Entspannungspädagogin, die ich beide mit Erfolg abgeschlossen habe.

Mai 2010 eröffnete ich meine Blogseite, auf der nicht nur astrologische Beiträge veröffentlicht werden.

Von Januar 2011 bis Ende 2012 war ich ständige teilnehmende Beobachterin (Statist) beim Familienstellen. Über diese Arbeit gibt es mehrere Artikel im Blog. Seit Februar 2013 mache ich eine schamanische Ausbildung.

Liebe Grüsse
Ursula

Advertisements

4 Antworten zu Ursula

  1. Liebe Ursula ich wünsche dir alles Gute.
    Segen und ein frohes Herz.
    M.M.

  2. Tina schreibt:

    Ein bewegter Weg. Es ist schon spannend, wo wir hingeführt werden.
    LG Martina

  3. humblebee schreibt:

    Wenn ich vom Niederrhein käme, wäre ich morgen mit dabei, bei Eurem Treff in Rees.
    Gefällt mir außerordentlich, Deine Seite und es gibt einige Sychronizitäten zwischen Deinem und meinem Leben. LG humble
    P.s. wusstest Du dass Nostradamus eine Deutung zu einer Enkelin am Rhein hat?

  4. ursulaortmann schreibt:

    Es würde mich freuen, wenn unsere kleine Gruppe Zuwachs bekäme. Danke für die lieben Worte, auch an Tina und Monika. Nostradamus habe ich einige Zeit lang studiert. Es ist schon sehr angsteinflössend, genau wie unser aktueller Politikstand. Aber das mit der Enkelin habe ich nicht mitbekommen. Herzliche Grüsse zurück. ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s