Die Spannungen nehmen zu

Obwohl wir uns gar nicht richtig erholen konnten anhand der Forderungen, die man an uns stellen will, weil die Politiker unfähig sind, betrachte ich es als eine Verschnaufpause. Das geht nur, wenn man so wie ich, sich nicht der medialen Berieselung aussetzt.

Der Ukrainekrieg hält immer noch an. Da der Westen die Ukraine mit Waffen vollpumpe und eine Bedrohung für Russland darstelle, werde der Krieg nicht mehr auf den Donbass begrenzt, so der russische Aussenminister Herr Lawrow am 20.7.2022. An diesem Tag steht die Sonne exakt dem Pluto gegenüber und der kriegerische Mars läuft auf Uranus zu und in die Spannung zu Saturn.

Was man so hört, stellt der ukrainische Präsident ständig erneute Forderungen an die westliche Interessengemeinschaft wegen Finanzen und Kriegsmaterial. Letzteres – was man so hört – soll teilweise auf dem Schwarzen Markt weit unter Wert verscheuert werden (an Rußland?). Der Westen hat bald nichts mehr und ich frage mich, ob der Herr Zelensky nicht doch heimlich für Rußland agiert. Man kann ja niemandem mehr trauen.

Die Löwesonne steht im 6. Haus.

Das 6. Haus ist das Haus der Ernährung, Gesundheit, die eigene Arbeit, freie Berufe, mühevolle Arbeit und der Dienst für andere. Da fällt mir sofort der Bauernaufstand in den Niederlanden ein. Am 10. Juni 2022 veröffentlichte die Ministerin für Natur und Stickstoff eine Karte, auf denen Gebiete verzeichnet sind, auf denen Stickstoffemissionen bis zu 50% reduziert werden sollen. Von Enteignung der Bauern ist die Rede.

Auch die Landwirte in den anderen europäischen Ländern fühlen sich als Prügelknaben der Nationen und zeigen ihren Unmut.

Es heißt im Lied der Linde: „Bauer heuert bis zum Wendetag, all sein Müh’n ins Wasser nur ein Schlag, Mahnwort fällt auf Wüstensand, Hörer findet nur der Unverstand.“

Mars und Uranus stehen im 2. Haus, das Haus des materiellen Besitzes, alles was ich habe und liebe, meine Werte und Selbstwerte. Das alles möchte sich jemand „unter den Nagel reissen“ und zwar der Gesetzgeber (Saturn in 12), der das Volk bedrängt. Dieses ist allerdings im Stier erhöht und damit sehr stark. So gehen die Blockaden der öffentlichen Wege von beiden Seiten aus und wir müssen mit weiteren Unannehmlichkeiten rechnen.

Glücksplanet Jupiter steht im Widder nicht gerade günstig und erhält ein exaktes Halbquadrat von Saturn, der aus dem 12. Haus fast unsichtbar Druck ausübt.

Die Globalisten, denen die Covid-Pandemie nicht radikal genug war, planen die nächste Pandemie und wir brauchen den göttlichen Beistand, um gegen diese Satansbrut bestehen zu können. Geplant sind neben der Verchippung das Sozialcreditsystem, ein Punktesystem, bei dem man bei Fehlverhalten drastische Minuspunkte erhält und weder Zugang zu Geschäften noch Bankkonten erhält. Der Anfang ist gemacht mit der Covid-App.

Laut dem Mayakalender befinden wir uns von 2019 bis 2032 in der Weißen-Magierwelle. In dieser Zeit werden alle Beeinflussungen aufgedeckt, die der Menschheit die Freiheit raubt. Darunter zählen viele Glaubenssätze, die wir ungefragt übernommen haben. Wir werden unterdrückt, damit wir uns unserer Grösse nicht bewusst werden. Wenn wir endlich erkennen, dass wir unsere Zukunft mit unseren Gedanken formen, kreieren wir eine bessere Welt, in der Unterdrückung, Armut und Krankheit keinen Platz hat. Dafür müssen wir uns von denen befreien, die uns die Horrorszenarien den ganzen Tag vorlabern.

Wer sich mit neuer astrologischer Deutung befassen möchte, dem empfehle ich die Heldenreisenastrologie von Ralph Woesner, zu sehen bei youtube.

Autor: Ursula Ortmann, Rees

Dieser Beitrag wurde unter meine Welt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.