WAS HAT 2012 STATTGEFUNDEN? – Lichtweltverlag

Zitat „Deine Ängste, Blockaden, Vorstellungen, Muster, Glaubenssätze oder Meinungen erzeugen deine Realität. Willst du diese Realität ändern, dann ändere deine inneren Programmierungen und erlöse die Ängste. Darauf kommt es bei jeder Bewusstseinsarbeit an.

Dieses Gespräch hat am 9.9.2020 für das Buch ERLÖSUNG stattgefunden. Darin gibt uns MEISTER ST. GERMAIN Antworten auf brisante Fragen der Zeit und größere Zusammenhänge können sich uns leichter erschließen. In diesem Geiste wünsche ich Ihnen neue Erkenntnisse und lichtvolle Anker mit dieser Botschaft.

Aus dem Buch – ERLÖSUNG (S.251ff)


Was hat 2012 stattgefunden?

Auf den Spuren von 2012

JJK: Nach dem Maya-Kalender sollte es 2012 auf dieser Erde zu großen Verwerfungen kommen, so zumindest die Interpretation. Doch wenig geschah. Auch ich erhielt immer wieder Botschaften, die darauf hinweisen, dass manche Prophezeiungen ihre Gültigkeit verloren haben. Im Buch „DIE GROSSE ZEIT IST GEKOMMEN“ sagt uns ERZENGEL MICHAEL: „Für die höheren Ebenen des Seins haben sämtliche Prophezeiungen der alten Tage wenig Aussagekraft, wenngleich auch dort vereinzelte Situationen exakt diesen Vorhersagen gleichen können.“

Warum hat sich das verändert und haben sich die Mayas wirklich geirrt?

Zugleich lese ich immer wieder Berichte von äußerst bedrohlichen Sonneneruptionen (Sonnenflares). Dabei bewegt sich heiß ionisiertes Gas mit einer Geschwindigkeit von mehreren Millionen Kilometer pro Stunde in den interplanetaren Raum. (12) (13)

Diese Sonneneruptionen kommen der Erde oft bedrohlich nahe und nehmen manchmal erst im letzten Moment einen anderen Kurs, so, als würde eine GÖTTLICHE HAND eingreifen. Dinge, die eigentlich geschehen hätten müssen, bleiben aus.

Dieter Broers berichtete in einem spannenden Interview im „Erwache TV“ sogar davon, dass uns vor Jahren ein derart massiver Sonnenwind drohte, sodass die Are Force One bereits gestartet war und hochrangige Politiker wurden in den Bunkern untergebracht. Der elektromagnetische Impuls hätte die Erde treffen müssen und wir fänden uns womöglich in der Steinzeit wieder. Doch auch in diesem Fall ändert sich aus völlig unerklärlichen Gründen im letzten Moment der Kurs und eine erdgeschichtliche Katstrophe blieb aus.

Meine Fragen: Was steckt dahinter, dass 2012 fast spurlos an uns vorbeigegangen ist und dass sich immer wieder bestimmte Vorhersagen nicht erfüllen? Ist der Weltuntergang nur verschoben? Spielt das holographische Universum dabei eine Rolle?

MEISTER ST. GERMAIN: Ich umfange dich mit der violetten Flamme der Transformation.

Ich bin bei allen Menschen, die dieser Übermittlung von Transformationsenergie jetzt folgen. Wir sind eins und wir bewegen uns mit großen Schritten auf die Zeit nach dieser Zeit zu.

Alles ist in Bewegung gekommen, da sich immer mehr Menschen innerlich bewegen und aus ihrer Erstarrung befreien. Das ist das sichere Zeichen, dass sich am Ende alles zum Guten wendet und dass alles Leben in das Licht und in die Liebe Gottes zurückkehrt – alles Leben und die Menschen.

Betrachten wir das Zeitgeschehen rund um 2012 – in der Tat – Gott in seiner Gnade wirkt und greift direkt ein! Die Prophezeiungen der Eingeweihten aus der euch bekannten Kultur der Maya, die ihr selbst wart und seid, sind – obwohl sie nicht eintrafen – zutreffend. Genauso stimmig sind auch die Voraussagen vieler Seher unterschiedlicher Epochen. Dazu im Verlauf unseres Gespräches später mehr.

Grundschwingung für neue Zeitlinien

Es ist wahr, die Erde steuerte der Auslöschung zu. Aufgrund der inneren Reife vieler Menschen – aufgrund der Transformationsarbeit von Einzelnen – konnte dieser Vorgang noch vor 2012 abgebrochen werden. Jetzt findet alles seine Erfüllung auf eine mildere und harmonischere Weise.

Heute haben immer mehr Menschen eine geeignete Grundschwingung, um auf die neue Zeitlinie der Neuen Erde zu wechseln. Die ZENTRALE SONNE bewegt unerschöpflich Transformationsenergie und Licht auf diese Erde. Dieses spirituelle Licht erreicht die Herzen der Menschen und sie bewegen sich aus dieser Matrix hinaus. Das ist ein Vorgang der nach und nach geschieht.

Viele Menschen haben heute das Gefühl, die Zeit verginge immer schneller. Dies ist ein deutliches Zeichen, dass diese Menschen auf einer andere Zeitlinie existieren oder zumindest zwischen der alten und der neuen Zeitlinie hin und her wandern.

Setzt euch mit dem holografischen Universum auseinander und ihr werdet das hier Gesagte gut verstehen. Zusammengefasst bedeutet dies:

Der Aufstieg findet jeden Tag statt und vollzieht sich, indem der Mensch seine Schwingung erhöht.

Heute steht fest, dass jene Kräfte, die diesen Vorgang blockieren wollen, nicht mehr zu jenen, die sich im Herzen für das Licht entschieden haben, durchdringen können. Die Dunkelheit wird genauso zurückgelassen, wie die dunklen Entitäten selbst zurückbleiben müssen.

Aufstieg bedeutet also auch einen Zeitsprung und den Wechsel auf eine höher schwingende Zeitlinie – die NEUE ERDE.

Auf feinstofflicher Ebene ist dieser Vorgang schon weit fortgeschritten und viele Menschen agieren bereits auf der Neuen Erde. Auf der noch verdichteten 3D-Ebene, die immer noch euren Alltag bildet, befinden wir uns mitten in der finalen Auseinandersetzung zwischen lichten und lichtarmen Kräften.

Die Konfrontation

Es ist die Konfrontation mit jenen, die euch zurückhalten und nicht gehen – AUFSTEIGEN – lassen wollen.

Diese Mächte benötigen die Seelenkraft der Menschen für das eigene Überleben und sie wollen das Feld nicht räumen. Deshalb erlebt ihr derzeit eine einmalige Angstkampagne der unlichten Kräfte. Die dunklen Machtebenen wissen, dass sie das Spiel und sehr viele beseelte Menschen verloren haben, umso verzweifelter sind ihre Maßnahmen, um das Rad der Zeit irgendwie vor 2012 zurückzudrehen. Das ist unmöglich und kann nicht mehr geschehen!

JJK: Insofern ist also diese Entscheidung gefallen. Das heißt, alles, was wir heute an Verwerfungen sehen, sind die verzweifelten Versuche, das Ruder noch einmal herumzureißen. Interessant finde ich, dass wir also auf zwei Erden zugleich leben. Während wir hier abbrechen, ziehen wir auf der neuen Zeitlinie bereits ein.

Meine Frage: Kann es sein, dass die Menschen, die die  Corona-Panik wirklich als real empfinden, der alten 3D-Zeitlinie angehören, während die, die davor keine Angst haben, bereits auf der Neuen Erde verankert sind?

Ist es möglich, dass für manche die Krankenhäuser wirklich voller Corona-Patienten sind? Ist es möglich, dass auf der 3D-Erde wirklich sehr viele Corona-Tote zu beklagen sind und dass ein Massensterben stattfindet – und dass die, die uns regieren, aus dieser Wirklichkeit heraus ihre Entscheidungen treffen? Ist dieses Corona-Paradox eine Realität? Wenn ich mir die Gesichter unserer Politiker ansehe (Trump ist da wirklich eine Ausnahme!), dann herrscht die blanke Angst.

Das Corona-Paradox

MEISTER ST. GERMAIN: Es ist nicht nur möglich, es ist so, wie von dir dargestellt. Das Thema Corona offenbart auf wunderbare Weise, wie unterschiedlich die Wahrnehmung von Menschen sein kann und wie Realität erschaffen wird. Jeder Mensch lebt in der Welt, die er durch seine Gedanken erschafft.

Jeder Mensch kreiert seine Wirklichkeit, die entweder aus Angst besteht oder von Liebe durchdrungen ist. Real ist, was ein Mensch innerlich erlebt, und je stärker seine Bindung an diese Gedanken und Gefühle ist, desto mächtiger sind die Manifestationen im außen. Am Thema Corona kann der einzelne Mensch sehen, wo er in seiner Entwicklung steht. Wirst du von Ängsten beherrscht oder bist du von Liebe getragen?

JJK: Man sagt ja oft auch zu Menschen, die eine ganz spezifische Wahrnehmung haben: „Der lebt in einem Paralleluniversum.“ Das ist ja gar nicht so weit von der Wirklichkeit entfernt – oder?

MEISTER ST. GERMAIN: Das ist die Wirklichkeit!

Deshalb ist es entscheidend, dass ihr euch immer auf das Lichtvolle fokussiert und an das Licht angebunden bleibt. Damit bleibt eure Schwingung konstant und ihr verankert euch immer mehr auf der hoch schwingenden Zeitlinie der Neuen Erde.

JJK: Das heißt, obwohl das Spiel hier „UNTEN“ bereits entschieden ist und große Verwerfungen ausbleiben, gibt es noch genug zu tun.

MEISTER ST. GERMAIN: Jetzt kommt es auf jeden Einzelnen an. Je mehr Menschen jetzt aufwachen, desto milder gestaltet sich der Übergang auf die Neue Erde.

Jede Transformation heißt Veränderung, die Frage ist, von welchen Umständen ist diese Veränderung begleitet?

Aufzuwachen bedeutet, sich selbst als göttliches Wesen zu erkennen und bestrebt zu sein, sich selbst in eine konstante liebevolle Grundschwingung zu bringen.

Auf diese Weise wird Mitgefühl entwickelt und ein echter innerer Frieden erreicht.

Das ist die Herausforderung für die Menschen in dieser Zeit. Nur dadurch erlöschen die Ängste, die von außen wie in einem Dauerregen an euch herangetragen werden.

In den 8 Jahren nach 2012 hat ein Teil der Menschheit einen großen Sprung ins Licht vollzogen, deshalb ist heute sehr viel möglich.

Das erklärt auch, warum die Transformation der Menschheit und der Übertritt der Menschheit in die nächste Dimension bisher mit relativ milden Begleiterscheinungen vonstattengehen konnte.

Wann greifen Lichtkräfte ein?

JJK: Ich möchte nochmals auf die eingangs aufgeworfenen Fragen zurückkommen. Vieles, was geschehen hätte müssen, wurde und wird von den Kräften des Lichts vereitelt.

Es gibt Berichte darüber, dass Flugzeuge mit Atomwaffen kurz vor dem Start von Unbekannten außer Betrieb gesetzt werden, dass sich oft UFOs in der Nähe von Militärbasen aufhalten, dass HAARP sabotiert wird, dass die Chemtrails wirkungslos gemacht werden, dass ein Großteil der atomaren Strahlung in Fukushima von der geistigen Welt aufgelöst wurde und dass die geistigen Lichtkräfte auch dafür sorgen, dass bestimmte Satelliten, die schädliche elektromagnetische Felder auf die Erde strahlen sollen, unschädlich gemacht werden.

Meine Frage ist: Wie groß ist der Einfluss der Lichtkräfte wirklich und in welchen Fällen greift die „Hand Gottes“ direkt ein?

MEISTER ST. GERMAIN: Mit jedem Menschen, der sich selbst befreit und bewusster wird, erhalten die vereinten Lichtkräfte einen größeren Handlungsspielraum.

Das direkte Eingreifen der Hand Gottes ist in dem Maße, wie sich die Menschen zu Gott aufschwingen, möglich.

Deshalb ist die Bewusstseinsarbeit des Einzelnen entscheidend.

Es sind nicht die Revolutionen auf den Straßen, die den Umschwung bringen, sondern es sind alleine die Bestrebungen des Einzelnen, sich von der Angst in die Liebe zu bewegen. Dafür braucht es die violette Flamme der Transformation.

Bitte ergreife verstärkt diese Möglichkeit, ich stehe bereit, wenn du bereit bist.

JJK: Welche Bedeutung haben Prophezeiungen? Nicht nur die Sonnenflares laufen an der Erde vorbei, sondern auch die Voraussagen von Nostradamus, Irlmaier, Baba Wanga oder den Palmblattbibliotheken bleiben oft aus. Kannst du noch einmal verdeutlichen, woraus sich die Umstellungen und Verschiebungen ergeben?

Prophezeiungen sind Wahrscheinlichkeiten

MEISTER ST. GERMAIN: Prophezeiungen sind immer Wahrscheinlichkeiten. Alles ist in Bewegung. Was sich am Ende manifestiert, ist den einzelnen Entscheidungen unterworfen. Der freie Wille der Menschen diktiert das Geschehen – je nachdem – wohin ein Mensch seine Energie lenkt und worauf er seien Aufmerksamkeit richtet.

Prophezeiungen sind Wahrscheinlichkeiten aus der Perspektive der jeweiligen Zeit. Ändern die Menschen – ehe ein Ereignis eintrifft – ihren Kurs, ändert sich auch die Prophezeiung.

Dies geschieht unentwegt. Daran könnt ihr erkennen, wie mächtig eure Entscheidungen sind und wie sich der freie Wille ganz konkret auf das Zeitgeschehen auswirkt.

Gleich wie mächtig dir eine andere Macht erscheint, du bist es, auf den es ankommt! Du bestimmst den Kurs der Erde.

JJK: Unsere Hauptaufgabe ist also, vor der eigenen Türe kehren! Wird es jetzt zu noch größeren Verwerfungen kommen?

MEISTER ST. GERMAIN: Jeder Mensch erlebt die Umbrüche aus seiner Perspektive. Aufstiege oder Abstiege gibt es so viele wie es Menschen gibt. Es ist alles eine Angelegenheit deines Bewusstseins.

Der Planet Erde, unser Heimatplanet, auf dem wir uns als Menschen wahrnehmen und in vielen Rollen erproben konnten, wird diese Transformation in der Obhut Gottes vollenden. Für einzelne Menschen heißt es „zurück an den Start,“ nicht aber für die Menschheit oder die Erde insgesamt.

Die Welt oder sich selbst retten?

JJK: Das sind ja sehr schöne Aussichten. Worauf kommt es jetzt für den Einzelnen an – die Welt oder sich selbst retten?

MEISTER ST. GERMAIN: Tauche tief in das Meer deiner unendlichen Seele hinab und schwinge dich zu deinem transzendenten Bewusstsein hinauf!

Das ist die Arbeit, auf die es jetzt ankommt. Wer die Welt retten will, wird sich selbst und die Welt verlieren. Mehr denn je kommt es heute auf dich an.

Wenn du glaubst, ein Einzelner kann nichts erreichen oder verändern, dann sage ich dir: Du bist noch nicht tief genug getaucht.

Deine Ängste, Blockaden, Vorstellungen, Muster, Glaubenssätze oder Meinungen erzeugen deine Realität. Willst du diese Realität ändern, dann ändere deine inneren Programmierungen und erlöse die Ängste. Darauf kommt es bei jeder Bewusstseinsarbeit an.

Die violette Flamme der Transformation dient dir, wie ich dir diene. Du willst die Welt verändern und von besseren Menschen umgeben sein? Dann verändere dich selbst und werde selbst ein besserer Mensch!

Du selbst entscheidest, was du auf die Leinwand deines Lebens projizierst. Im Hier und Jetzt bist du der Gestalter deiner Zukunft.

Ich liebe dich unendlich,
MEISTER ST. GERMAIN

Dieser Beitrag wurde unter meine Welt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.