Jupiter im Widder 2022

Jupiter stand im Zeichen Fische sehr gut, da er der alte Herrscher dieses Zeichens ist. Fische ist das Zeichen, das mehr der geistigen Welt – dem Himmel – verbunden ist als andere Zeichen. Man kann es vergleichen mit einem verliebten Menschen, der die Realität nicht sehen will. Kurz vor Zeichenwechsel fällt er aus seinem 7. Himmel und schlägt im Widder ziemlich hart auf. So werden wir diesen Übergang auch als recht hart empfinden. Ende Oktober 2022 kehrt Jupiter für ca 2 Monate nochmals zurück ins Zeichen Fische, um danach am 20.12.2022 einen neuen Durchgang durch die Sternzeichen anzutreten. Dann stehen auch alle Planten ab Jupiter ungefähr an den gleichen Positionen wie jetzt.

Zuletzt stand Jupiter Ende Fische Weihnachten 2010 mit starken Schneemassen und Hochwasser im Januar darauf. Der Wechsel brachte wetterbedingte Turbulenzen, gilt Jupiter doch als der Donnergott, der die Erde reinwäscht.

Grafik 11.5.2022

Jupiter betritt also Neuland und möchte neue Projekte angehen. Mit dem Halbquadrat zu Uranus können es grosse, neue Projekte werden, die die Welt verändern. Wir haben es mit einem Mars/Jupiter zu tun, dem ein gutes Gelingen nachgesagt wird auch wenn es sich um eine Bösartigkeit handeln sollte: die gelungene Tat. Oder auch David gegen Goliath, wie in meinem Artikel gedeutet https://ursulaortmann.wordpress.com/2022/04/05/riesenstart-fur-alle/

Im 2. Haus geht es um das Haben-wollen, die Gier nach irdischem Besitz. Es dürfte keinem verborgen geblieben sein, dass die USA und die EU nach den Reichtümern Russlands schielen und versuchen, einen Konflikt herzustellen. Es gibt viele Berichte über kriegerisches Material, das in Europa gegen Osten gekarrt wird. Diese Versuche werden „ein Schlag ins Wasser“, so könnte man das Trio Mars-Neptun-Jupiter deuten. Es geht bei Jupiter/Neptun um Spekulationen und Süchte (auch die Sehnsüchte nach irdischen Gütern) und bei Mars/Neptun um nutzloses Tun, Fehlschläge.

Der Jungfraumond fordert Achtsamkeit. Er läuft in das 8. Haus und in eine Opposition zu Mars, der in einer Konjunktion zu Neptun steht: die Giftspritze, die Seuchen verursacht. Der Gesundheitsminister gibt seine Vorstellung von „alle durchimpfen“ noch lange nicht auf, auch wenn vermehrte Berichte über Impfnebenwirkungen veröffentlicht werden.

Im 2. Haus geht es ebenso um unsere Selbstwerte und unsere Durchsetzungskraft, die durch  Gottes Hilfe (Jupiter/Neptun) gestärkt wird. Wir brauchen diese Hilfe, um den Plan der Bevölkerungsreduktion zu verhindern.

Beim Steinbock-AC geht es um Gesetze, aber nicht um irdische Gesetze, sondern um natürliche Gesetze d.h. Naturrechte (z.B. das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit oder auf persönliche Freiheit). Mit Pluto und Saturn im 1. Haus haben wir einen Mars-Pluto und einen Mars-Saturn und damit lebensfeindliche Anwärter. Auch das Quadrat von Saturn zur Sonne zeigt Angriffe auf das Leben. Auf vernünftige Verhaltensweisen besteht keine Hoffnung mit einem rückläufigen Merkur, der auch noch in der Mitte des 4. Hauses steht: das Ende der Dinge.

Das Ende der Dinge heißt wohl eher das Ende der EU, das Ende der Nato, das Ende der Politdarsteller mit ihrer überteuerten Entlohnung. Das Volk begrüsst sie mittlerweile mit Eiern und Tomaten.

Wessen Glückseligkeit davon abhängt, Urlaub zu machen oder Feste zu feiern, erlebt eine Enttäuschung nach der anderen. Wer seine Erwartungen herunterschraubt, kann glückliche Zeiten erleben durch nette Gespräche, pflege von Hobbies oder Investitionen in gute Bücher, die man auch bei Stromausfall lesen kann. Mit stundenweisen Stromausfällen ist zu rechnen, schon alleine, um die Ängste bei Ängstlichen auszulösen. Das hat ja mit Corona auch gut geklappt. Bei einigen ist der Lappen im Gesicht angewachsen.

Die uns feindlich gesinnten Wesen denken sich immer mehr Verbote aus. Jetzt beginnt Australien mit dem Verbot von privatem Gemüseanbau mit fadenscheinigen Begründungen. Wir können damit rechnen, dass das auch hier versucht wird. Es ist eine kleine Gruppe, die uns in die totale Abhängigkeit bringen will. Seid achtsam und wehret den Anfängen.

Bevor ich einen Artikel schreibe, drucke ich mir das Horoskop aus und mache mir Notizen, damit ich wichtige Dinge nicht vergessen. Ich habe notiert: Wir erschaffen die uns umgebende Welt mit unseren Gedanken, bleibt gedanklich im Frieden. Passend dazu wurde meine Aufmerksamkeit am 8.5. auf diesen Artikel gelenkt https://zadkielorden.blogspot.com/2022/04/die-qualen-der-alten-welt-28-april-2022.html

Als ich diesen Artikel soweit fertig hatte, habe ich mir das Video von dem Astrologen Gerhard Feiner angehört, der der Meinung ist, dass Jupiter in Widder mit Saturn im Wassermann neue Führer der Menschheit hervorbringt.

Autor: Ursula Ortmann, Rees

Dieser Beitrag wurde unter meine Welt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.