Jupiter in Fische 29.12.2021

Jupiter betrat am 29.12.2021 das Zeichen Fische. Bevor Uranus, Neptun und Pluto entdeckt wurden, war er der Herrscher von Fische (und Schütze). Jetzt stehen in Fische beide Herrscher – Jupiter und Neptun – Neptun seit dem 3.2.2012. Den letzten gemeinsamen Stand in den Fischen war in den Jahren 551 und 552 und brachte den Gotenkrieg und im Jahre 551 eine Flutwelle im Mittelmeer. Jupiter ist schnell und verlässt die Fische am 10.5.2022. Eine kurze Rückkehr gibt es vom 29.10. bis 20.12.2022.

Die Grafik zeigt einen Skorpionaszendenten und beide Herrscher bilden ein Halbquadrat. Es geht um Fremdbestimmung, der wir ausgesetzt sind. Mars in 1 will über uns bestimmen und P in 2 will sich unsere Werte aneignen. Beide kommen aus dem 12. Haus und wollen sich nicht in die Karten gucken lassen. Mars ist ausserdem noch Herr von 5, unsere Kreativität und Erfindungsgeist. Wir als Deutsche sind bekannt als Dichter und Denker (Venus und Merkur), werden seit Jahrhunderten angefeindet, weil sich andere unsere Errungenschaften aneignen wollen: die dunklen miesen Gestalten, die durch Pluto dargestellt werden. Im 2. Haus stehen noch Sonne (aus 9 kommend = das Ausland bestimmt über uns) und Saturn, der die Regeln/Gesetze macht. Er steht nicht mehr im Dienst von Pluto, wo verbissen um alles gerungen wurde. Saturn ringt mit Uranus um die Medien und öffentliche Wege (3. Haus) und um die Volksgesundheit, Nahrungs- und Heilmittel, die Bauernschaft und Bediensteten des Landes, besonders Polizei, Feuerwehr, Pflegekräfte, die jetzt schon an die Grenzen ihrer Kräfte gekommen sind. Neben Unterbezahlung und Ausnutzung sind die Geimpften anfälliger für Infekte. Wenn dann auch noch die Zwangsimpfungsverweigerer wegfallen, bricht das ganze kranke System zusammen.

Uranus in Spannung zu Saturn ist bereit, grosse Gebäude und Gebilde (alles was überproportional gross geraten ist, klotzig, grossmäulig) zu stürzen.

Jupiter steht in der Mitte des 3. Hauses (öffentliche Wege, auch Datenwege) und bildet Quadrate zu den Mondknoten. Der Menschheit wird grossmäulig erklärt, warum sie „beschissen“ wurde. Die Spaziergänger vermehren sich ins Gigantische, die Regierung (Herr v. 10 bei Pluto) steht enorm unter Druck. Das Volk (Mond in 11) will Freiheit und benutzt dazu die Skorpionenergien – wenn es sein muss. An der Spitze des 4. Hauses steht Neptun als Bote der Wahrheit und Liebe. Die Wahrheit – wenn sie aufgedeckt wird – tut weh. Deswegen steht Chiron in der Mitte des 4. Hauses. Es geht um unsere Ahnen und um unsere Volksseele. Die Lügen, die nach und nach aufgedeckt werden, sind dermassen gross, dass fast nichts mehr übrig bleibt von dem, was wir mal gelernt und geglaubt haben.

Autor: Ursula Ortmann, Rees

Ergänzung: das Video von Gerhard Feiner Jupiter wandert in die Fische ab dem 30. Dezember 2021 https://www.youtube.com/watch?v=G5vMfRb-y44

Dieser Beitrag wurde unter meine Welt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.