Neujahrssegen 2021

Alles was wir tun, tun wir, um unsere Bedürfnisse zu stillen. So habe auch ich meinen Blog erstellt, um mich mitzuteilen. Doch die spannende und anspannende Weltwirtschaftslage war so umfangreich, dass ich vor lauter „oh, das muss ich auch im Blog bringen“ den Ursprungssinn vergessen: mich mitzuteilen. Ich habe das Glück, nicht mit emails bombardiert zu werden, wo einer meint, das könnte wichtig für die Allgemeinheit sein und ich solle das veröffentlichen.

Ich habe viele spirituelle Wegweiser studiert, von Jakob Lorber über Nostradamus und Ein Kurs in Wunder und viele andere bis zu den Durchgaben von Jahn J. Kassl im Lichtweltverlag. Die Durchgaben sprechen keine Drohungen oder Strafen aus und es gibt auch kein Karma, das abzuarbeiten ist. Wir sind göttliche Wesen, die in die Materie hinabgestiegen sind, um Erfahrungen zu sammeln. Ein körperlich oder geistig Behinderter z.B. wollte wissen, wie das ist, auf diese Weise zu leben. Ein ungeliebtes Kind hat sich eine Familie ausgesucht, in der es nicht geliebt wurde. Wir haben Tausende von Leben gelebt, um immer wieder zu erfahren, wie es sich auf diese oder andere Weise leben lässt.

Es gibt kein Karma und es gibt keine Schuld.

Die Aufklärer und Streiter für ein bewussteres Leben lassen unter ihren Videos die Kommentarfunktion zu und viele Nutzer kommentieren ihre Meinung, mal lobend, mal tadelnd. Einige finden es zu anstregend und schalten die Kommentarfunktion ab – leider. Denn der Haß muß sich auch äussern können und wenn ein Narr etwas Blödes geschrieben hat, stellt er sich doch selber vor der ganzen Welt bloß.

Spendenbitten finde ich auch okay und jedem einzelnen Spender ist es ein Bedürfnis, die Sache zu unterstützen. Der Spender spendet, weil er sein gutes Gefühl geniessen möchte. Etwas Unbehagen hab ich bei dem Wort Energieausgleich. Damit wird ein Gefühl vermittelt, dem anderen etwas schuldig zu sein. Doch ursprünglich bedient der Autor oder Videoeigner sein eigenes Bedürfnis, sich mitzuteilen. Damit wären wir wieder am Anfang.

Ich wünsche allen ein gesegnetes und friedliches Jahr 2021.

In dem Buch „Erlösung“ von Jahn J, Kassl wird empfohlen, nach dem Aufwachen einen Schutzkreis zu visualisieren. Man stelle sich vor, dass der Kreis bis zu einem Abstand von 14 m von dir reicht, auch nach oben und unten. Zitat „Fühle wie dich die reine göttliche Energie von Liebe und Licht flutet und wie dieser Kreis den ganzen Tag über davon gespeist wird.“ Um sich vorzustellen, wie das aussieht, eine Skizze: von oben strömt die lichtvolle Energie durch das Kronenchakra in deinen Körper und breitet sich von dort aus aus.

und hier was Interessantes von Jacqueline Le Saunier: Akasha Chronik Voraussagung 2021

Autor: Ursula Ortmann Rees

Dieser Beitrag wurde unter Aufwachprozeß, Frieden, geistige Welt, Segen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.