Narrenzeit und 11.11.

Die Medien haben Biden als Präsidenten ausgerufen am 7.11.2020. Das war der Tag, als Pluto auf dem gleichen Grad der Saturn/Pluto Konjunktion vom 12.1.2020 stand. Ein Mensch, der vor leeren Plätzen seinen Auftritt hat soll beliebter sein als JFK? Als Trump einen Vorsprung hatte, wurden die Auszählungen erstmal gestoppt, um am nächsten Tag sprunghaft für Biden anzusteigen. Er bedankt sich bei den vielen Leichen, die mit ausgezählt wurden. Ob es Wahlbetrug oder nicht war, werden die Gerichte entscheiden.

Grafik für Washington

Ein weiteres markantes Datum ist der 12.11.2020 mit der 3. Jupiter-Pluto-Konjunktion auf 22°52 Steinbock (und in der Nähe Merkur). Zur Erinnerung: die Saturn/Pluto-Konjunktion stand auf 22°46 Steinbock, die jetzige Jupiter/Pluto-Konjunktion steht ca 5 Min entfernt.

Wenn Saturn auf Pluto trifft, müssen wir mit Schwierigkeiten aller Art rechnen ähnlich dem Transit des Saturns durch das 12. Haus. Bei Pluto geht es um Macht und Ohnmacht, Kontrolle, um Umwandlung, Regenerationen, das Leben nach dem Tod. Alles was man anfängt, zieht sich hin, man sieht keinen Erfolg, erntet keine Anerkennung für seine Bemühungen. Man hat das Gefühl, man steht auf der Stelle. Man hat das Gefühl, von anderen unterdrückt und erpresst zu werden. Man wird unter Druck gesetzt durch die Erwartungshaltung anderer, vor allem von den Menschen, mit denen man am meisten zu tun hat. Das kann der Partner sein, Familienangehörige, aber auch der Chef oder Arbeitskollegen. Hier geht es auch darum, wie weit man seine Macht abgibt. Ein kräftiges Nein hat schon manchen unliebsamen Spuk beendet. Es geht darum, seine eigenen Vorstellungen zu entwickeln und sein Leben danach auszurichten. Es geht darum, seine eigene Meinung zu bilden, sich geistigen Besitz anzueignen und die Macht nicht bedenkenlos an andere abzugeben. Es geht darum, alte Verhaltensmuster (auch Süchte) abzulegen, um sich neu zu orientieren.

Die Beschäftigung mit dem Tod könnte in dieser Zeit intensiv sein, mit den Themen Sexualität, Missbrauch, Machtmissbrauch wird man konfrontiert.

Längst überholte Zustände finden ein Ende. Wenn man immer schon mal irgendwo ausbrechen wollte, jetzt wird man ausbrechen.

Jupiter/Pluto: aufgehende Saat, hier treffen sich Macht und Expansion, Manipulation und Glauben,  Wachstum, dauerhafte Veränderung – diese Kraft könnte sehr positiv sein, aber nicht im derzeitigen System. Hiermit wird die Macht missbraucht, eine Leidensmiene aufgesetzt, um seinen Willen durchzusetzen. Wir kennen alle Gretas Haßrede. Wir werden in den nächsten Jahren die grössten Jammerlappen der Erdgeschichte erleben – mal dämlich grob, mal als Satire verpackt – bis wir uns von diesen Kreaturen angeekelt abwenden. Weiterhin werden wir den Missbrauch der Religionen erleben, um die Menschheit von der wahren Religion fernzuhalten – der Verbindung mit Gott. Es wird Vielfalt und Buntheit gepredigt, jedoch Einseitigkeit und Schwarzverhüllung erzwungen. Geplant ist eine einfarbige Menschenrasse mit nur einem Geschlecht. Die Konjunktion steht für die USA im 9. Haus: Gerichte, Gerechtigkeit, Religionen, ausländische Beziehungen, weite Reisen und Reisen in andere Dimensionen, Intuition und Inspiration, Verleger/Verlagsgeschäfte und die grossen Medien. Der Saturn am MC lässt auf einen strengen Richter schliessen.

Zitiert aus https://ursulaortmann.wordpress.com/2019/12/30/grossereignisse-im-jahre-2020/

In Europa: Das 6. Haus betrifft eine breite Palette von Gesundheit und Krankheit nebst Ernährung und Vorratshaltung, der „Brotberuf“ womit man sein Geld verdient, die Diener des Staates, Gewerkschaften, Pächter, Mieter, soziale Berufe, Landwirtschaft, Kleintiere etc.  (körperlich arbeitende Menschen sowie Heilberufe, Epidemien und Seuchen). 

Jetzt werden die Medien stärker, wahrheitsgetreuer mit Herr von 3 in 3. Merkur ist ebenfalls ein Signifikator für Medien und wird stark angegriffen von Saturn und Uranus. Da werden Streitigkeiten ausgetragen – öffentlich – und wenn die Medien preisgeben, was sie wissen, wird die Regierung erzittern. Da aber die Regierung und die Medien den gleichen Signifikator haben und im Quadrat zu Pluto stehen, wird ein Teil der Medien samt Regierung untergehen: Sonne in der Mitte des 4. Hauses, das Ende der Dinge.

Es wird demnach weiterhin schwierig bleiben. Es gibt keine Verbesserung, wenn die Menschen die Anordnungen der Regierungen nicht infrage stellen und alles glauben, was ihnen mitgeteilt wird; selbst wenn sich die Mitteilungen zum vorher Gesagten total widersprechen. Wenn wir es mit Pluto zu tun haben, ist die Frage: „Wem geb ich meine Macht“. Geb ich sie ab, werd ich versklavt. Bleibt die Macht bei mir, muss ich bereit sein zum Kampf und Widerstand leisten.

Zitiert aus https://ursulaortmann.wordpress.com/2020/06/25/jupiter-pluto-durch-das-jahr-2020/

Auch die jetzige Konjunktion steht im 6. Haus für Deutschland und Europa. Die Themen sind noch nicht gelöst, wie wir alle schmerzlich erfahren. Die Regierung wird sie auch nicht lösen, sondern träumt schon davon, die Wahl 2021 ausfallen zu lassen. Es herrscht Plutokratie.

AC-Herr in 4 im Haus der Ahnen und Seelenleben. Doch was ist, wenn die Herrscher keine Seele haben, wenn sie wie Puppen ihr Programm abspielen?

Das Volk muss „Sehen lernen“ und auf seine Gefühle hören. Wir sind vom Schöpfer mit reichlichen Gaben ausgestattet und haben verlernt, damit umzugehen. Wir müssen unsere Kreativität wieder entdecken, ebenso unsere deutsche Sprache und unsere unverfälschte Geschichte.

Am 11.11.2020 beginnt offiziell die Narrenzeit, obwohl wir es schon das ganze Jahr mit Clowns zu tun haben. Diesmal ganz offiziell: Maskentag. Was sagt die Grafik:

AC Jupiter zeigt die Freude, nicht mit diesem dämlichen Lappen rauszugehen. Merkur auf 0° am MC und Widder-Mars in 3 könnte eine Heimsuchung durch die „Geister“ für die Medien bedeuten. Der Mond steht in guten Aspekten zu Jupiter/Pluto/Saturn. Aber der Mars ist stationär und hat eine Opposition zur Venus. Das ist Gewalt bis zur Vergewaltigung. Passt gut auf euch auf und geht nicht alleine raus. Merkur hat das Zeichen gewechselt. Der Ton wird schärfer und streitlustiger. Geht Diskussionen aus dem Weg und lasst euch nicht provozieren.

Autor: Ursula Ortmann, Rees

Ergänzung: Köln hat ein Ausschankverbot erlassen, gültig vom 10.11.bis 12.11.2020. Sie fürchten sich also vor närrischem Treiben.

Dieser Beitrag wurde unter meine Welt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.