Mondquartal September 2020

Die Demo am 29.8.2020 verlief friedlicher, als nach planetarischen Energien vorhersehbar gewesen wäre. So ging denn auch (Mars Quadrat Mond) die Berliner Polizei rabiat gegen friedliche Demonstranten vor, nachdem Kamerateams nicht mehr anwesend waren.

Ich sehe unter den schwierigen Bedingungen eine erfolgreiche Demonstration, durch die die friedliche und menschenfreundliche Gesinnung in die Welt hinaus getragen wird. Auch Robert F. Kennedy war in Berlin. Er sah Zitat „…Menschen, die eine offene Regierung wollen, Menschen, die faire Anführer haben wollen und von denen nicht belogen werden. Wir wollen keine Anführer, die wahllos irgendwelche Regeln erlassen, um unsere Gefügigkeit zu erwirken. Wir wollen Führer, die keine Verbindung mit der Pharmaindustrie haben, die für uns arbeiten, nicht für die Pharma-Lobby. Wir wollen Politiker, die sich um die Gesundheit unserer Kinder kümmern, und nicht um den Profit der Pharma-Lobby und die eigenen Einkünfte.

Wenn ich in die Menge schaue, sehe ich Menschen aus aller Herren Länder, aus allen Nationen mit allen Hautfarben und allen Religionen. Ich sehe Menschen, die sich um Menschlichkeit kümmern, die hier sind wegen der Gesundheit Ihrer Kinder und wegen Freiheit und Demokratie…“ und machte darauf aufmerksam, dass die „Pandemie“ genutzt wurde, um 5G zu installieren, mit der die Menschen total überwacht werden können.

So bleibt Mars auch im September dominierend. Am 11. Sept. wird Mars rückl. d.h. das er noch einmal in Spannung tritt zu Saturn und Pluto, jedoch die grössten Spannungen gibt es im Oktober. Am 24.8. erreichte Mars das 1. Mal das Quadrat zu Saturn, wird am 11.9. rückläufig und erreicht das Quadrat zum 2. Mal am 29.9.2020. Am 15.11. dreht Mars wieder und erreicht Saturn.

Der Sonneneintritt ins Zeichen Jungfrau ist identisch mit dem Sonneneintritt ins Zeichen Waage und zeigt eine Unruhe in der Bevölkerung. Sie möchten gerne den alten Zustand wieder haben (4. Haus Stier, das Zeichen Stier mag keine Veränderungen).  Merkur in Spannung zu Mars äussert sich durch verbale Streitigkeiten, die eskalieren können, da die Spannungen auch zu Saturn und Pluto bestehen. Der Mond ist ebenfalls involviert, weil er genau zwischen Merkur und Saturn steht, zu diesen Halbquadrate bildet und ein Anderthalbquadrat zu Mars.

Die Deklinationsgrafik zeigt Sonne/Mars um den  4. – eine streitlustige Energie – an der sich der Mond auch beteiligt. Unten sehen wir Jupiter und Pluto auf einer Linie, die uns das ganze Jahr begleitet. Dazu mein Beitrag https://ursulaortmann.wordpress.com/2020/06/25/jupiter-pluto-durch-das-jahr-2020/

Auch der Mondknoten steht in Verbindung zu Jupiter/Pluto (diese ca 23° südlich, MK 23° nördlich), d.h. dass jetzt vieles an die Öffentlichkeit dringt, was verborgen bleiben sollte.

Die Mondquartale

Hier zeigt sich der 17. und 24.9. kritisch durch die Planeten in 10. Geheime Umstrukturierungen am 3.9. werden öffentlich gemacht um den 24.9.2020.

Unterstützt die Veränderungen mit liebevollen Gedanken, bleibt friedlich gesinnt und stellt euch gedanklich eine gute Zukunft vor.

Autor: Ursula Ortmann, Rees

Dieser Beitrag wurde unter Astrologie, Mondquartalshoroskope, Neumond, Vollmond abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.