Deutschland seit dem Jahre 955

Alles begann einmal. So wird der 10.8.955 als die Gründung des Deutschtums angesehen. Das ungarische Reitervolk der Magyaren zog plündernd durch das Ostfrankenreich, das reichte ca. von der Linie Hamburg/Kärnten bis entlang des Rheins mit vielen Fürstentümern.

Die verfeindeten Stämme der Sachsen, Franken, Schwaben und Bayern schlossen sich zusammen, um die Eindringlinge zu bekämpfen. Ein heftiges Sommergewitter zerstörte deren Wunderwaffe, den Kompositbogen, bei dem noch andere Materialien auf Holz geleimt waren.

Vielleicht halfen ja auch die Gebete und der mitgeführte Reichsbanner, das den Erzengel Michael im Kampf gegen den Drachen zeigte. (Otto I. der Große wurde im Jahre 962 vom Papst zum Kaiser gekrönt.)

https://www.welt.de/geschichte/article170060252/Die-grosse-Schlacht-die-Deutschland-entstehen-liess.html und wikipedia

Kommt daher der Begriff des „deutschen Michels“, der mit der Michaelikraft die fremden Horden und Plünderer vertrieb? Wir sollten in uns diese Kräfte aktivieren, denn wieder werden wir massivst bedrängt.

Die Schutzpatronen der Deutschen sind Michael und Germania und werden beide mit Schild und Schwert dargestellt als gleichwertige männliche und weibliche Prinzipien. Aus dieser Harmonie entstand die deutsche Kultur, die sich durch Musik, Literatur und Erfindungen äusserte und verantwortungsvolle Industrielle, Physiker und Chemiker hervorbrachte, ebenso Naturheilkundige wie die angesehene Hildegard von Bingen und Dr. Ryke Geerd Hamer, dessen ganzheitliche naturwissenschaftliche Art der Medizin immer noch mißachtet wird.

Zahlreiche Traditionen und Bräuche stammen aus Deutschland, z.B. alles rund um das Weihnachtsfest samt dem Lied „Stille Nacht, heilige Nacht“ und das Oktoberfest, das in vielen Ländern Einzug hielt.

Hier also die Grafik vom Kampf auf dem Lechfeld am 10.8.955 ca. 20 Uhr (wegen dem Sommergewitter).

Wir sehen innen Sonne/Uranus im Quadrat zu Saturn: Aufregung, ein Wendepunkt, eine Not loswerden. Mond/Jupiter in Opp zu Mars: eine geglückte Tat. Venus/Neptun die spirituelle Führung mit Mondknoten für alle sichtbar. Dies ist auch eine Konstellation für Kunst, Musik, Dichtung, Malerei, Literatur und Mystik.

Sieht man sich die Transite am 29.8.2020 an, so sehen wir Mars gegenüber dem Radix-Mars, der bald rückläufig wird und die Position noch 2x antrifft. Diese Konstellation bedeutet Durchsetzungskraft und Angriff, wobei man aufpassen muss, dass man nicht übers Ziel hinausschiesst. Saturn in Opposition zum Radix-Pluto, dem Jupiter und Pluto im Transit folgen: Das Thema heisst „Unterdrückung“, Kampf gegen Beschränkungen.

Transit-Pluto im Quadrat zum Radix-Mars: das Verdrängte macht sich bemerkbar, innerer Zwang, gewaltige Aktionen, „Dampf ablassen“, Gewalt.                                                          Neptun in Opp zu Radix-Neptun: hier spielt also die geistige Welt eine grosse Rolle, ebenfalls unsere Ahnen, die auf die Herstellung ihrer Würden warten.

Secundär sehen wir Venus/Uranus, eine positive Spannung und Mars/Jupiter, die geglückte Tat. Secundärer Mond erreicht Mond/Jupiter und löst positive Energien aus. MC und AC lasse ich unberücksichtigt, da die Uhrzeit geschätzt ist.

Wichtig für den 29.8.2020 und die Demo in Berlin: Die Menschwerdungsachse Jupiter/Saturn (nach Flückiger) steht auf Transit-Mond/Pluto in Opp zur Venus: Aufhellung in ernster Zeit, Vorteil in kritischen Situationen.

Ich wünsche allen Demonstranten ein glückliches Gelingen und die geistige Unterstützung der Daheimgebliebenen.

Autor: Ursula Ortmann, Rees

Ergänzung: Beim Durchlesen des Artikels sah ich Erzengel Michael im Nordosten Deutschlands stehen und gegenüber Germania im Südwesten. Im Südosten ist der Untersberg, von dem gesagt wird, dass er ein Millionenheer beherbergt, die den Deutschen zu Hilfe kommen. Mir fehlt nur noch der Nordwesten…

Dieser Beitrag wurde unter Astrologie, Demonstration, Deutschland, Freiheit, Germania, Kampf auf dem Lechfeld, Land der Dichter und Denker abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.