Das Leben, das ich selbst gewählt

Ist ein Gedicht, das Hermann Hesse zugeschrieben wird.

https://www.aus-liebe-zu-gott.de/Das-Leben,-das-ich-selbst-gewaehlt.html

… Ich klage nicht, wenn ‘s oft mir nicht gefällt,
denn ungeboren hab‘ ich es bejaht.“

Leider glauben viele Menschen nicht an den Kreislauf von Wiedergeburt und Sterben, glauben nicht daran, dass wir auf der Erde sind, um uns weiter zu entwickeln. Sie glauben nicht an die karmischen Verstrickungen, die uns mit anderen zusammen führen, die uns gut oder schlecht gesonnen sind. Unser Körper ist wie eine Rüstung und wer schon mal eine Rüstung gesehen hat, kann sich vorstellen, wie einengend und unbequem das ist. So kann man sich die Seele vorstellen, die die Rüstung anlegt, um auf der Erde zu wirken. Ausserhalb dieses Erdenbewusstseins – wenn wir also gestorben sind – gehen wir Bedingungen/Verträge  ein, die das zukünftige Leben betreffen. Und wir werden in dem grossen Irrtum festgehalten, dass unsere Entscheidung unveränderbar ist. Dem ist nicht so: Wir können raus aus unseren Verträgen.

Seit Monaten werden wir unmenschlich drangsaliert: Kontakverbot, Maskenpflicht nein, dann ja – Maskenpflicht und Kontaktverbot, horrende Strafgelder für Nichtigkeiten, Isolierung, Vereinsamung und Verbot von allem, was das Leben lebenswert macht. Wer jetzt stirbt, stirbt einsam. Selbst Beerdigungen werden gemaßregelt, obwohl auf den Friedhöfen viel Platz ist. Den Kindern in Schulen und Kindergärten werden Parzellen zugewiesen, damit sie Abstand halten. Erinnert sehr an Käfighaltung. Die Betriebe können sich kaum über Wasser halten, die Menschen sorgen sich um ihr Einkommen. Ängste und Sorgen – und das ist genau das, was beabsichtigt ist.

Das Druckerzeugen und Druckmachen sind weit verbreitet. Manche sehen keine Möglichkeit; das zu ändern

Leseprobe aus „Jetzt bist du da“ Seite 9  https://docplayer.org/112869078-Jetzt-bist-du-da-tagebuch-eines-erwachens-hier-erhaeltlich-leseprobe-tag-veroeffentlichung.html

Und ab Seite 11 die geänderte Entscheidung dem Universum mitteilen

Streß und Angst verursachen eine Vergiftung der Zellen, wie im Bericht vorher Corona-Covid-19-Pandemie beschrieben ist. Der Körper versucht sich zu helfen durch Bekämpfung der schädlichen Substanzen. Das erzeugt Fieber. Fieber ist also ein Heilungsprozess.

Anstatt auf die Hilfe von Ausserhalb zu hoffen, sollten wir endlich in die Eigenverantwortung gehen, Menschen und Dinge meiden, die uns nicht gut tun. Nachrichten gehören zur Propaganda und wollen uns Gedanken einhämmern, die wir nicht vertreten können. Das meiste davon ist sowieso gelogen.

Autor: Ursula Ortmann, Rees

Dieser Beitrag wurde unter Angst, Jetzt bist du da, Lebensweisheiten, Lichtarbeit, Maskenschutzzwang, Politik, Selbstbewusstsein, Selbstliebe abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.