Großereignisse im Jahre 2020

Die langsam laufenden Planeten treffen sich:

Saturn mit Pluto am 12.1.2020 – 23° Steinbock – mit einer Gültigkeit bis 2054.

Wenn Saturn auf Pluto trifft, müssen wir mit Schwierigkeiten aller Art rechnen ähnlich dem Transit des Saturns durch das 12. Haus. Bei Pluto geht es um Macht und Ohnmacht, Kontrolle, um Umwandlung, Regenerationen, das Leben nach dem Tod. Alles was man anfängt, zieht sich hin, man sieht keinen Erfolg, erntet keine Anerkennung für seine Bemühungen. Man hat das Gefühl, man steht auf der Stelle. Man hat das Gefühl, von anderen unterdrückt und erpresst zu werden. Man wird unter Druck gesetzt durch die Erwartungshaltung anderer, vor allem von den Menschen, mit denen man am meisten zu tun hat. Das kann der Partner sein, Familienangehörige, aber auch der Chef oder Arbeitskollegen. Hier geht es auch darum, wie weit man seine Macht abgibt. Ein kräftiges Nein hat schon manchen unliebsamen Spuk beendet. Es geht darum, seine eigenen Vorstellungen zu entwickeln und sein Leben danach auszurichten. Es geht darum, seine eigene Meinung zu bilden, sich geistigen Besitz anzueignen und die Macht nicht bedenkenlos an andere abzugeben. Es geht darum, alte Verhaltensmuster (auch Süchte) abzulegen, um sich neu zu orientieren.

Die Beschäftigung mit dem Tod könnte in dieser Zeit intensiv sein, mit den Themen Sexualität, Missbrauch, Machtmissbrauch wird man konfrontiert.

Längst überholte Zustände finden ein Ende. Wenn man immer schon mal irgendwo ausbrechen wollte, jetzt wird man ausbrechen.

Es ist eine schwere Zeit, doch wenn die Zeit vorbei ist, steht man vor einem Neuanfang.

Jupiter und Pluto am 5.4. – 25° Steinbock -, 30.6. – 24° Steinbock – 23° Steinbock – und 12.11.2020, gültig bis 2033.

Aufgehende Saat, hier treffen sich Macht und Expansion, Manipulation und Glauben,  Wachstum, dauerhafte Veränderung – diese Kraft könnte sehr positiv sein, aber nicht im derzeitigen System. Hiermit wird die Macht missbraucht, eine Leidensmiene aufgesetzt, um seinen Willen durchzusetzen. Wir kennen alle Gretas Haßrede. Wir werden in den nächsten Jahren die grössten Jammerlappen der Erdgeschichte erleben – mal dämlich grob, mal als Satire verpackt – bis wir uns von diesen Kreaturen angeekelt abwenden. Weiterhin werden wir den Missbrauch der Religionen erleben, um die Menschheit von der wahren Religion fernzuhalten – der Verbindung mit Gott. Es wird Vielfalt und Buntheit gepredigt, jedoch Einseitigkeit und Schwarzverhüllung erzwungen. Geplant ist eine einfarbige Menschenrasse mit nur einem Geschlecht.

Jupiter und Saturn am 21.12.2020 – 0° Wassermann – mit einer Gültigkeit bis 2040. Dazu mein Artikel https://ursulaortmann.wordpress.com/2019/12/10/jupiter-im-steinbock/

Mars trifft am 20.3. – 23° Steinbock – auf Jupiter, am 23.3. – 24°43 – 24°40 – auf Pluto und am 31.3. – 0°39 Wassermann – auf Saturn und am 13.6. – 21° Fische – auf Neptun.

Mars läuft von Ende Skorpion bis Ende Widder durch den Tierkreis und aktiviert im März die angebenen Planetenkonstellationen. Das sind äusserst kritische Zeiten, die mit sehr viel Gewalt verbunden sein können.

Um den 6.3.2020 steht Pluto in der Halbsummen von Saturn und Jupiter, das ist Verelendung und Rechtlosigkeit der Massen, betroffen sind auch mächtige Bauten und alte Schätze.

Die Mondfinsternis am 10.1. (mit Jupiter an der MK-Achse) – 20° – und die Sonnenfinsternis am 21.6. – 0° – fallen in das Zeichen Krebs. (Familie, Seelenleben, Ahnen)

Die Mondfinsternis am 5.6. – 15°  – und die Sonnenfinsternis am 14.12. – 23° -fallen in das Zeichen Schütze. (Religionen, Horizonterweiterung, weite Reisen)

Ausnahmen bilden: die Mondfinsternis am 5.7. – 13° Steinbock (Gesetz/Verantwortung) – und die Mondfinsternis am 30.11. – 9° Zwillinge (Medien, Handel, liebt die Vielfalt) –

Der Mondknoten wechselt am 5.5. in das Zeichen Zwillinge.

Am 25.1.2020 beginnt das Jahr der Ratte nach dem chinesischen Kalender. Neubeginn, Erneuerung .. aus einer scheinbar ausweglosen Situation das Beste machen und gesundheitliche Wiederherstellung.

Am 20.3.2020 beginnt das neue astrologische Jahr, diesmal das Mondjahr.

Grafik, im Steinbock die wichtigen Konstellationen im Jahr 2020 (löst auch die Uranus/Neptun-Verbindung von 1993 aus) Auflösung von Begrenzungen, Tempo und Auflösung in der Luft, Bewusstlosigkeit, Visionen, explosive Entladungen wie Erdbeben, blackout,

 

Die Ereignisse 2020:                                                                                                                  > DEF2020 Militärübung mit über 40.000 Soldaten:

Der Krieg und seine Logistik: Defender 2020

Übung zur Verlegung von Soldaten nach Polen und ins Baltikum. Panzer und Militärgerät der US-Streitkräfte mit Beteiligung Deutschlands und weiterer 16 Nato-Staaten, 20.000 Soldaten werden verlegt. https://mobil.stern.de/amp/politik/deutschland/-defender-2020–deutschland-wird-drehscheibe-bei-militaerischer-grossuebung-8935994.html

Zitat „Im Zusammenhang mit dem Manöver soll von Januar bis Mai 2020 eingeübt werden, wie eine Division, also ein militärischer Großverband, quer durch Europa ins Baltikum und nach Polen verbracht werden kann.“ – also genau zu den kritischsten Zeiten im Jahre 2020 –

>Der Flughafen Berlin soll endlich fertig gestellt werden, vorgesehen war das Jahr 2011. Es gibt keine Eröffnungsfeier, stattdessen einen Test im Sommer mit 20.000 Komparsen. Im Oktober soll der Flughafen dann eröffnet werden.

> EM 12.6. bis 12.7.2020 in 11 europ. Städten

> Präsidentschaftswahlen in Amerika, ein Meilenstein für China, die nächste Etappe der Brexit-Saga, die Olympischen Spiele in Tokio, die Weltausstellung in Dubai, die technologische Aufregung vom fliegenden Auto bis zum Marsrover und ein grosses Jahr für Raphael und Beethoven laut Economist 2020

Autor: Ursula Ortmann, Rees

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Astrologie, astrologisches Jahr, Jupiter in Steinbock, Saturn/Pluto, Weltgeschehen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.