Mondquartal Mai 2019

Ein aufregender Monat geht zu Ende. Durch die Brandstiftung bei  Notre Dame wurden viele Übergriffe auf Kirchen und christliche Symbole in der Öffentlichkeit bekannt, die von den Medien wohlweislich verschwiegen wurden. Wenn man sich über Brennholz informiert, erfährt man, dass Eichenholz nicht länger als 2 Jahre lagern soll, da es ab dann schwer entflammbar ist. Es versteinert quasi. Da braucht es für 800 Jahre altes Eichenholz schon mehr als einen Kurzschluss oder eine weggeworfene Zigarette.

Bäume verarbeiten CO2 zu Sauerstoff. Wenn jetzt viele Bäume abgeholzt werden (für das 5G-Netz) steigen die CO2-Werte, aber nur vorübergehend, denn höheres CO2 animiert die Pflanzen zum Wachstum. Die Regierungen brauchen einfach einen Grund, neue Steuern zu erfinden. Irgendjemand muss ja die vielen Migranten finanzieren.

Die beschmierten Kirchen mit Kot und Dreck zeigt den desolaten Zustand der Kirche, die keine christlichen Werte vertritt. Wie innen, so aussen. Keiner setzt sich für die verfolgten Christen weltweit ein, keiner gibt ihnen Asyl. Aber da unterscheidet sich die Christenheit nicht vom Islam, denn islamische Länder nehmen auch keine islamischen „Flüchtlinge“ auf.

Die Jugendlichen haben Ferien, also kein Greta-Gedöns. Das geht nur während der Schulzeit. Keiner dieser Jugendlichen wird sich jemals ein Auto leisten können, denn eine E-Batterie kostet soviel wie heute ein kompletter Kleinwagen. Näheres dazu schrieb ich im Diesel-Thema.

Und die Botschaft Gretas „ihr müsst was tun“ ist so alt wie die Menschheit. Immer sind es die anderen, die sich für irgendetwas einsetzen sollen. Selber verbreitet man Plastikmüll und wünscht sich das neueste Handy.

Anstatt Gefährder von Leib und Leben abschreckend zu verurteilen, faselt man was von Traumata. In 5 Jahren sind wir alle traumatisiert, dann erhalten auch wir Persilscheine für sämtliche Taten.

Die Deklinationsgrafik für Mai zeigt einen „ausgebüchsten“ Mars, der ausser Rand und Band ist. Mars, der Krieger, ist in dieser Position unberechenbar und das Jupiter/Saturn/Pluto-Trio bleibt weiterhin bestehen. Wenn Jupiter beteiligt ist, ist alles gross, egal was passiert.

Am 30.4.2019 wird Saturn rückläufig, d.h. er steht für 3 Wochen fast an gleicher Stelle auf 20°.. im Steinbock. Bis Ende September begleitet ihn der südl. Mondknoten. Der Mondknoten zeigt die Verbindung zu anderen, Saturn prüft diese Verbindungen und erinnert uns an unsere Pflichten- auch uns selbst gegenüber. Er prüft den Staat, wie er mit den Alten umgeht, die das Land be- und erwirtschaftet haben. Werden die Ahnen – die lebenden und die toten – geehrt? Oder kann man die Behandlung als üble Nachrede und üble Behandlung bezeichnen? Er prüft die Staatsdiener, wie sie mit dem Vaterland umgehen. Ebenso werden die Bewohner einer Prüfung unterzogen. Ehren sie das Land, von dem sie leben?

unten stehen Saturn/Pluto bei 22° (der südl. MK ist nicht eingezeichnet), oben Mars bei 24°.

Die weiteren Grafiken

zeigt Uranus in 4 beim Vollmond. Der südl. Mondknoten Ketu steht bei Saturn, 2 schwerwiegende karmische Anzeiger, die uns von unserem Fluchtverhalten befreien wollen. Ja, wir „fliehen“ vor unseren Problemen und Beziehungsschwierigkeiten z.B. in sogenannte soziale Medien, Fernsehserien, Computerspiele, Handy. Wer geht denn noch ohne Handy aufs Klo (WC)? Und wer weiss schon, dass wir unser Leben durch unsere Gedanken beeinflussen. Wir denken ja nicht mehr selber, wir lassen denken. Deswegen nimmt die Gender-Idiotie so zu. Wir werden in den nächsten Monaten mit Wahrheiten konfrontiert, die wir nicht hören wollen. Die aufgebauten Lügengebäude brechen zusammen ebenso wie die Organisationen, die die Bevölkerungen ausbeuten.

Die Mondquartale

Die oberen 3 und der 21.5. sind äusserst problematisch durch Uranus in 10 und Mars/Jupiter am 5.5. steht auf der Achse für Berlin. Mars/Jupiter sind grosse erfolgreiche Aktionen, wobei es Jupiter egal ist, ob es gut oder schlecht ist. Die Halbsumme Mars/Saturn (Ende, Trennung) steht auf der HS Mars/Jupiter (erfolgreiche Tat, Ordnungsgewalt). Um den 5. ist auch das Halbquadrat von Uranus zu Neptun exakt: Unklarheiten, Überforderung, heimliche Taten, Entwurzelung, Aussenseiter.

Und nun wünsch ich noch einen schönen Übergang in den Mai. Lasst die Frauen und Mädchen keinesfalls alleine unterwegs sein.

Autor: Ursula Ortmann, Rees

 

Dieser Beitrag wurde unter Astrologie, meine Welt, Mondknoten, Mondquartalshoroskope abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.