Mondquartal April 2019

Diesmal beginne ich mit der Deklinationsgrafik

Auf der linken Seite sehen wir die durchgezogenen Linien oben und unten bei ca. 21°. Der Mond-Nordknoten befindet sich genau auf der Saturn/Pluto-Linie (Oppositionen werden wie Konjunktionen gewertet) und die ersten Tage des Aprils steht auch Mars mit im Bunde. Am Samstag den 6.4. geht Frankreichs Bevölkerung wieder auf die Strasse. Die Demos bekämpft der Noch-Präsident Macron mit Waffengewalt und mit chemischen Waffen. Frankreichs Geschäftsleute lassen ihre Läden offen, damit die Demonstranten vor den Giftanschlägen in die Geschäfte flüchten können, heisst es. Mars steht noch bis zum 22.4. unter dem Einfluß Jupiters, was  grössten Schaden verhindern kann. Kritisch wird es nochmal um den 24., wenn der Mond Saturn/Pluto erreicht.

Hier besonders kritisch der 19.4. mit Uranus in 10, nicht direkt ersichtlich der Mars im Halbquadrat zur Sonne und im Anderthalbquadrat zum Mond. Ausserdem eine enge Sonne/Uranus-Konstellation wie bei Merkel, was auf Eigensinnigkeit und Egozentrik hinweist. Auch Trump hat diese Konstellation, allerdings ist der Abstand mit 5 ° grösser. Mars läuft in diese Verbindung hinein und das kann Revolution bedeuten oder Unglücke mit Verbrennungen.

Merkur in den Fischen bis 16.4. ist eine denkbar schlechte Position ausser für Lügner und Tagediebe. Die Medien werden uns demnach noch schön was vorheulen. Das ganze Greta-Theater scheint eine – organisierte – Kommödie zu sein, die von Wesentlichem ablenken soll. Eltern, achtet auf eure Kinder, sonst habt ihr bald keine mehr.

Die Mondquartale

Auffallend die Zwillingshorskope 23.4. und 24.4. mit Sonne/Uranus im Halbquadrat zu Neptun. Das können inszenierte Unglücke sein, false-flag-Aktionen. Am 30.4. steht der Mars in Spannung zu Mond/Neptun. Dann ist an vielen Orten „Tanz in den Mai“, wo die Frauen und Mädchen vor sexuellen Übergriffen geschützt werden müssen. Nehmt die Warnung bitte Ernst. Der Gesetzgeber deckt die Täter. Neptun ist auch ein Synonym für Drogen und Gifte.

Heute besucht der bombardierende Friedensnobelpreisträger Obama Köln, wahrscheinlich um seinen getreuen Marionetten neue Anweisungen zu geben. Wir haben heute Abend Sonne/Neptun (Täuschung, Betrug) im Spiegel und Merkur/Neptun, die Lügenkonstellation.

Autor: Ursula Ortmann, Rees

 

Dieser Beitrag wurde unter Astrologie, Betrug, false flag, meine Welt, Mondknoten, Mondquartalshoroskope, Neumond, Verbrechen, Vollmond abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.