Heimwegtelefon

Zitat „Wir sind uns sicher, dass diese Idee auf viele interessierte Ohren stößt. Deswegen wollen wir es anpacken. Es muss doch auch in Deutschland die Möglichkeit geben eine solche Initiative ins Leben zu rufen. Erfahrungsgemäß gibt es viele Menschen, die sich gerne für gute Zwecke einsetzen und bereit sind sich zu engagieren.

Aus diesem Grund arbeiten wir an der Umsetzung. Gestartet sind wir mit einer Testphase in Berlin und haben eine Woche später auf das gesamte Bundesgebiet ausgeweitet. Angerufen wird dabei, egal wo sich der Anrufer befindet, immer bei der selben Nummer in Berlin“

(030-12074182).

https://www.heimwegtelefon.de/was-machen-wir/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Frauen, Frauenhilfe, Heimwegtelefon abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Heimwegtelefon

  1. Martin Schreiber schreibt:

    Von diesen Heimweg Telefon halte ich nichts.
    Eine Frau geht abends oder nachts durch abgelegene Straßen um nach Hause zu kommen.
    Sie telefoniert beim Gehen und macht damit potenzielle Täter auf sich aufmerksam.
    Es muss nicht gleich eine Vergewaltigung sein, selbst ein leicht zu erbeutendes Mobiltelefon reicht aus, um überfallen zu werden.
    Außerdem lenkt ein Telefon Gespräch beim Gehen ab, ähnlich wie beim Autofahren.
    Die Frau merkt beim telefonieren vermutlich nicht, das sie beobachtet und verfolgt wird.

    Zitat von der Heimwegtelefonseite
    Käme es dennoch tatsächlich zu einem Übergriff, hätte Heimwegtelefon den Vorteil direkt handeln und die Polizei einschalten zu können.
    Zitat Ende

    Da frage ich mich, sind die so naiv oder tun sie nur so?
    Die Wahrscheinlichkeit ist gering, das die telefonierende Frau regelmäßig ihren Standort dem Gesprächspartner übermittelt.
    Selbst wenn, bevor die Polizei vor Ort sein könnte, ist alles gelaufen.
    Der oder die Täter haben bekommen was sie wollten, sie haben nichts zu befürchten in der BRD.

    Statt sich auf andere zu verlassen, hilft Eigenschutz.
    Die Umgebung beobachten auf Verfolger und sich bewaffnen.

  2. ursulaortmann schreibt:

    Natürlich ist das stimmig, was du schreibst. Ich kann mir auch nicht vorstellen, wie das ablaufen soll. Vielleicht über ein Netzwerk wie die Telefonseelsorge. Es gibt ja nicht nur „feiernde“ Frauen. Viele sind berufstätig und die Schichten beginnen ganz früh oder enden spät.- Ich sehe darin den ersten Weg zur Selbstverteidigung, die Frauen unternehmen was, um sich zu schützen. Vielleicht beginnen sie ihren mit neuem Outfit: Baseballschläger.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s