Jupiter im Skorpion 2017 bis Ende 2018

Jupiter betrat am 10.10. das Zeichen Skorpion un bleibt dort ca. 1 Jahr. Am 10.3.2018 wird er auf 23°13 Skorpion rückläufig bis 11.7. auf 13°21, läuft dann wieder vorwärts und erreicht am 2.10.2018 wieder die 23°13, am 9.11.2018 betritt er das Zeichen Schütze. Im Skorpion stehen keine Planeten, auf die Jupiter treffen kann, die Opposition zu Uranus klingt gerade ab und Mars trifft auf Jupiter am 7.1.2018. Wir sehen mit Jupiter auf 0°00 Skorpion ein spannungsreiches Bild. Jupiter steht im Hause des Mars/Pluto und erhält keine „Schützenhilfe“. Die Position Spitze 9 zeigt das religiöse Thema bzw. Weltanschauungen und Pluto am AC, dass es um Macht geht.

Jupiter ist Synonym für ideelle und materielle Werte und für Horizonterweiterung, im positiven Sinne verleiht er Flügel, im negativen schiesst er übers Ziel hinaus. Wo Jupiter beteiligt ist, ob gut oder schlecht, er macht viel davon. Wir können grosse Gewinne oder Erkenntnisse erzielen, aber auch die grösste Pleite. Das Zeichen Skorpion ist das Tiefgründigste von allen. Hier werden die Hintergründe erforscht, Geheimnisse gesucht, Tabuthemen aufgedeckt, seziert und Zugänge zu verborgenen Energien gesucht durch z.B. Drogen. Hier finden wir weisse und schwarze Magie, Liebe und abgrundtiefer Hass, Heilung und Zerstörung, auch Selbstzerstörung. Jetzt begibt also Jupiter in diesen Sumpf aus stärksten emotionalen Gefühlen.

Weiter sehen wir, dass das 8. Haus stark besetzt ist. Das 8. Haus betrifft die  Auseinandersetzung mit dem Tod, das Leben nach dem Tod, Sterben und Werden. Es bedeutet nicht, dass jemand stirbt. Es geht dabei um tiefgreifende Veränderungen und Erlebnisse, die dem Leben eine neue Richtung geben. Es handelt sich um eine Art Neugeburt, die durchaus sehr schmerzlich sein kann. Es entspricht der Karte „Der Tod“ im Tarot, was heisst: Abschied nehmen, etwas Loslassen, Ende von etwas und Neuanfang. Es heisst Loslassen von Einstellungen, Ansichten und Überzeugungen, die nicht wirklich unserem eigenen Wesen entstammen, sondern in früheren Zeiten von Eltern, Erziehern oder anderen Vorbildern kritiklos übernommen wurden.

Der Tod gehört zu unserem Leben und es ist selbstverständlich, dass alles, was jemals geboren wurde, stirbt. Was passiert danach, wo gehe ich hin? Das sind die Fragen, die sich stellen, wenn das 8. Haus besetzt ist. Rückzug aus dem Weltgeschehen und seelische Einkehr gehört zum 8. Haus genauso wie zum 9. Haus Studien und Öffentlichkeitsarbeit gehört. Tief in seinem Innerstes sucht man seine eigene Stärke und es ist die Zeit, um seine emotionalen Konflikte zu verarbeiten.

Das 8. Haus ist das 2. Haus vom 7. Haus, also das Geld der anderen. Es geht darum, über seinen Tod nachzudenken: Welche Versicherung brauche ich? Wer soll mich beerben? Wie stelle ich mir meine Beerdigung vor? Möchte ich eine Patientenverfügung unterschreiben?

Denkbar ist auch, eine Beziehung zu legalisieren. In Beziehungen kann es zu Eifersucht und Machtkämpfen kommen. Sexualität wird oft als Druckmittel eingesetzt. Es geht auch um Erkenntnisse, welche Aufträge man eigentlich hat, als man auf die Welt gekommen ist und ob man fähig ist, hart und ausdauernd an der Erweiterung des Selbstbewusstseins zu arbeiten. Es kann sich um Richtungsänderungen bzgl. Karriere und Beruf, aber auch einer Beziehung handeln. Kann man andere an seinem Leben, an seinen Gefühlen und Wünschen teilhaben lassen?

Mit Jupiter im Skorpion sehen wir auf der Weltbühne grosse Dramen, die der Aufmerksamkeit bedürfen. Da es immer um die Energie der anderen geht, werden wir ein „Schauspiel nach dem anderen“ erleben durch Politiker, die verbliebenen Monarchien und die sogenannten „Stars“. Es wird ein Verwirrspiel, damit man die nicht sieht, die dahinter stehen und die Fäden ziehen. Ideologien und Glaube werden vorgeschoben und Ängste und Ungewißheit geschürt. Angst ist nicht nur ein grosser Energiefaktor, sondern veranlasst auch dazu, dinge zu tun, die man sonst nicht tun würde. Stell dir vor, du hättest keine Zukunftsangst, dann bräuchtest du keinerlei Versicherungen. Stell dir vor, du hättest keine Angst vor Krankheiten, dann bräuchtest du keine Impfungen, Vorsorgeuntersuchungen, Nahrungsergänzungsmittel etc. etc.

Wer spielt alles mit auf der Weltbühne? Die Sonne (Regierung), Merkur (Medien), Venus (die Banken) und Mars (Militär, Schwerindustrie) und Jupiter (die Spitze des Staates, die Banker, die Manager der Wirtschaft, die Kirchenhierarchie). Das Volk (Mond H. von 6 und 7) wird massiv bedrängt und eingeengt, Ernährung und Gesundheit sind das Thema des nächsten Jahres. Das Volk erhält Hilfe durch Uranus und Uranus ist der Reformer.

Das Volk (Mond) im Deutschlandhoroskop von 1949 wird stark angegriffen durch Pluto, Merkur/Sonne. Vielleicht begreifen dann auch endlich die „Gutmenschen“, was gespielt wird.

Autor: Ursula Ortmann, Rees

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Astrologie, Jupiter, Skorpion abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.