Mondquartal September 2017

Ich beginne mit Sonne in der Jungfrau am 23.8.2017, Vollmond am 6.9., Neumond am 20.9. und Sonne in Waage am 22.09.2017

Bis nach dem Vollmond können wir uns auf heftige Lügen gefasst machen. Möglich dass versucht wird, Meinungen als durchgewinkte Gesetze durchzusetzen. Es gilt demnach, besondere Aufmerksamkeit walten zu lassen. Auch sogenannte Satireblätter könnten wie Pilze aus dem Boden schiessen, wo irgendwo klein vermerkt ist, dass es sich bei den „Wahrheiten“ um Satire handelt. Im Neumondhoroskop sehen wir Herrn von 3 = Mars in Opp zu Neptun, da geht die Lügerei also weiter bis über die Wahlen hinaus.

Die Mondquartale

Den ganzen Monat sehen wir Jupiter in Opp zu Uranus, das ist nach Ebertins Kombination der Gestirneinflüsse die „Gott-sei-Dank-Stellung“. Was auch passiert, es geht gut aus. Der Freiheits- und Unabhängigkeitsdrang ist sehr gross. Religiös bedingte Konflikte, Gefahr von Spannungen, die mit religiösen Einrichtungen und Ritualen zusammen hängen.

Ausser den Wahlen steht an: Vom 1. bis 5.9.2017 ist das islamische Opferfest. Am 21.9.2017 beginnt bei Sonnenuntergang das islamische Jahr 1439.

Am 20.9.2017 beginnt bei Sonnenuntergang das jüdische Jahr 2778. Der 30.9.2017 ist der Tag der Sühne, Jom Kippur. Vor 44 Jahren war Krieg vom 6. bis zum 25. Oktober 1973, der von  Ägypten, Syrien und weiteren arabischen Staaten gegen Israel geführt wurde.  https://de.wikipedia.org/wiki/Jom-Kippur-Krieg

Vom 3. bis 19.9.2017 steht Jupiter in der Nähe der Fixsterne Spica und Arcturus, was sich besonders günstig auswirken kann für „Überflieger“ der künstlerischen Szene. Uranus steht auf Fixstern Mirach, der ebenfalls zu künstlerischem Schaffen inspiriert. Da Uranus immer etwas mit Aussergewöhnlichem zu tun hat, dürfte das, was kommt, erst einmal gewöhnungsbedürftig sein.

Autor: Ursula Ortmann, Rees

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Astrologie, Mondquartalshoroskope, Neumond, Vollmond, Wahlen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.