Nach der Wahl

respektlos, stillos, verachtend – so verhalten sich viele Medien und Politiker, die meinen, die Weisheit gefressen zu haben. Die Amerikaner haben gewählt und das haben wir zu akzepektieren.

Wie erholsam dagegen die Horoskopanalyse von Frank Felber: ….Trump ist ein guter Mann und verdienter amerikanischer Präsident. Er wird die Christen mit Vishnu/StierMC schützen.  https://www.facebook.com/frank.felber.5/posts/1289452027763584

Auch Felix Baumgartner sieht Trump positiv und seine Meinung möchte ich hier teilen:

Felix Baumgartner

I DID IT MY WAY

Gratulation und Respekt an Donald Trump, für seinen Wahlsieg zum mächtigsten Mann der Welt. Nicht das Trump mein Favorit gewesen wäre, ich persönlich habe den 45 jährigen Republikaner Ted Cruz bevorzugt.

Medien aller Couleur waren sich selten so einig wie bei Trump. Dieser Mann kann und darf nicht gewinnen!
Trump ist eine Witzfigur mit kleinen Händen und blonder Perücke. Er beleidigt Frauen, hasst Latinos und Mexikaner, verspottet Kriegshelden und verweigert seit Monaten das Offenlegen seiner Steuererklärung. (Anm.: ist wohl Wiedergabe der öffentl. Meinung)

“Journalisten dieser Welt, vereinigt euch im Kampf gegen Donald Trump“!
Das taten die Medien danach auch. Sie haben Tag und Nacht in seiner Schmutzwäsche gewühlt, Dinge aus seiner Vergangenheit aufgedeckt, gegen ihn gehetzt, ihn gejagt und sich viel zu lange mit seiner Frisur beschäftigt.

Eines aber haben sie nicht getan: Ihn ernst genommen!

Ein fataler Fehler wie sich später herausgestellt hat.
Trump ist schlau, sehr schlau sogar und erkannte früh, dass man diesen Wahlkampf anders führen muss als bisher üblich, um ihn zu gewinnen. Er wusste, Medien und Journalisten sind berechenbar und das macht die Sache so einfach.
Füttere sie mit absurden Ideen oder politisch unkorrekten Aussagen und sie werden sich drauf stürzen. Gierig nach der nächsten Schlagzeile und ohne gross nachzudenken, was sie damit eigentlich anrichten.

Er hat die Journalisten wie Schafe vor sich hergetrieben und wurde mit jeder Zeile, die sie über ihn geschrieben haben, grösser und mächtiger. Sie wurden von Trump abhängig gemacht.
Er war der Dealer und sie die Junkies, immer auf der Suche nach dem nächsten Schuss.

Trump konnte sie während seiner zahlreichen Reden beschimpfen und sie demütigen, trotzdem hatte keiner der Journalisten je den Saal verlassen, sie mussten es hinnehmen, waren sie doch auf der Lauer nach dem nächsten Skandal.

Es war herrlich mit anzusehen und mir wurde schon vor Monaten klar, wohin die Reise gehen wird, direkt ins weisse Haus.
Er wusste, dass da draussen eine “silent Majority” (stille Mehrheit) seit Jahren auf einen wie ihn gewartet hat.
Menschen, die keine Stimme haben, die von der arroganten Politik Washington’s einfach ignoriert und alleingelassen wurden.
Und genau diese schweigende Mehrheit wurde dann von Donald Trump mobilisiert.

Dazu hatte er das beste Wahlkampf Team der Welt – die Medien!

Das fatale daran war nur, sie haben es nicht einmal gemerkt.
Viele Journalisten oder nennen wir sie besser “Meinungsterroristen” sind Mitschuld an der Sensation Donald Trump. Sie schufen ein Monster à la Frankenstein und haben dann die Kontrolle darüber verloren, wie der Wahlausgang gestern unmissverständlich bewiesen hat.

War es eine gute Entscheidung?
Wir werden es sehen.

Politik und Medien malen gerne schwarz und inszenieren nach belieben den Weltuntergang. Der von ihnen vorhergesagte Börsencrash ist ausgeblieben. Wie schon beim Brexit, lagen so gut wie alle Demoskopen, was das Wahlergebnis betrifft, weit daneben. Einzig Michael Moore, US-amerikanischer Filmregisseur, Autor und Oscarpreisträger sagte schon im Juli diesen Jahres Trumps Einzug ins Oval Office vorher.

Was lernen wir daraus?

Die Welt und ihre Menschen sind unberechenbar geworden. Experten und Politiker erscheinen ratloser denn je.
Dieser Wahlkampf hat jedoch eines klar gezeigt:
Die Macht liegt immer noch beim Volk!

Das “Experiment Trump” ist auf alle Fälle ein Neuanfang und eine Mahnung an Politik und Medien.

Das leise Wispern Einzelner ist an diesem Wahlabend zu einem gesellschaftlichen Rauschen geworden.

FELIX BAUMGARTNER
(teilen bitte nicht vergessen)

Anm: Text darf nur mit Link zu meiner Facebook Seite verwendet werden.  https://www.facebook.com/FelixBaumgartner/posts/10154737837233804:0

Follow me on:
Instagram – therealfelixbaumgartner
Twitter – felixfastestman
www.felixbaumgartner.com

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Baumgartner, Felber, Hoffnung, Toleranz, Trump, USA, Wahlen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Nach der Wahl

  1. Cayceportal schreibt:

    Meine Wahl wäre er auch nicht gewesen – dennoch kann diese Wahl viel Gutes bringen, auch wenn sie eine „Wutwahl“ war. Wir werden sehen, auf jeden Fall bleibt es spannend!

  2. ursulaortmann schreibt:

    Liebe Stefanie

    ich würde es eher eine „Aufwachwahl“ nennen. Wütend sind nur die europäischen Politiker. Ein schönes Theater anzusehen, wie sich Kleingeister benehmen. Dass viele Politiker nach der Wahl einfach vergessen, was sie versprochen haben, ist keine Ausnahme – leider. Ich hoffe, dass er eines hält: zum Wohle der amerikanischen Bevölkerung zu handeln. Denn denen geht es genauso beschissen wie dem europäischen Fussvolk.

    Grüsse von Ursula

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s