Weihnachtssegen 2014

Der Heilige Abend ist da und in den Netzwerken geben sich die Menschen jede Mühe, frohe Weihnachtsgrüsse zu verschicken. Die Rauhnächte gelten als Heilige Nächte, in dieser Zeit soll möglichst wenig gearbeitet werden. Man soll sich Zeit nehmen für Besinnung und Meditation.

Einige nehmen die Wintersonnenwende als Startzeitraum, andere den 24.12. und wiederum andere sehen in den 12 Nächten ein Orakel für das nächste Jahr – so wie die erste Rauhnacht ist, so wird der Januar etc.

Hier eine Herzmeditation von einer besonders schönen Seite

http://lovelylifeproject.de/3-rauhnacht-herzenskraft/

Der Name Rauhnächte leitet sich vom Räuchern ab. Das Räuchern von Haus und Stall war in vielen Gegenden ein Ritual, um Krankheiten fernzuhalten. Durch das Interesse am Schamanismus kommt man zwangsläufig mit Räuchern in Berührung. Das Sammeln von Kräutern und Blüten zum Würzen und für Tees gibt die Gelegenheit, den Überschuss zum Räuchern zu verwenden.

Wer sich für die Rauhnächte interessiert, hier weiterlesen http://www.fischer-oberschwaben.de/Jahreszeit-Winter/272.html

Ich wünsche allen ein entspanntes und friedliches Weihnachtsfest.

Autor: Ursula Ortmann, Rees

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter meine Welt, Schamane, Segen, Wünsche, Weihnachtszeit abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s