MH17 fertig erstellter Untersuchungsbericht

Die ganze Welt hielt beim Absturz der MH17 den Atem an und nahm Anteil. Die halbe Welt beschuldigte Russland, den Absturz herbeigeführt zu haben. Der niederländische Untersuchungsbericht soll nun Malaysia übermittelt worden sein, soll aber voraussichtlich  erst im September veröffentlicht werden. http://www.heise.de/tp/artikel/42/42537/1.html

Man kann also davon ausgehen, dass Russland nichts damit zu tun hat, denn dann würden das die Medien schon längst veröffentlicht haben. Zwischenzeitlich bastelt man an neuen Beschuldigungen: Panzer sollen einen Stacheldrahtzaun durchbrochen haben und die Ukraine – juchhu – hat diese siegreich vernichtet. Als Beweis dienen ein paar Aufnahmen von maroden Panzern. (Nicht vergessen: die Ukraine bezog bis Anfang des Jahres ganz legal russisches Kriegsgerät.) Jetzt gibt es also neue Behauptungen über 30 Panzer und 1200 ausgebildete Kämpfer, die die Separatisten unterstützen würden. Grund genug, Russland weiter zu ermahnen und die Hilfslieferungen nicht durchgehen zu lassen?

„Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung, besonders der medialen Massenverblödung.“ meint Peter Scholl-Latour http://www.heise.de/tp/artikel/41/41168/2.html

Gedanken zu politischen Zerrbildern und Diffamierungskampagnen, Mechanismen fremdgesteuerter Politik von Peter Vonnahme http://www.hintergrund.de/201408153197/hintergrund/medien/mh-17-der-glaubwuerdigkeits-gau.html

Autor: Ursula Ortmann, Rees

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Katastrophe, Krieg, Propaganda, Sanktionen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s