Valentinstag – Tag der Liebe

Laut Wikipedia wurde dieser Gedenktag bereits 469 eingeführt, wieder fallen gelassen und schwappte nach dem 2. Weltkrieg von Amerika wieder herüber. (wie so einige andere Sitten)

Es ist mittlerweile Brauch, am 14. Februar seinen Mitmenschen (besonders den Partnern) Wertschätzung entgegenzubringen. So möchte auch ich liebevolle Gedanken senden an Menschen, deren Herz sich noch berühren lassen und an Mutter Erde, die uns trägt und erträgt.

Allerdings habe ich etwas gegen diesen Kommerz, wo eine Geste nicht mehr reicht und kleine und grössere Geschenke zur Pflicht werden. Überall wo etwas erwartet wird, endet es mit Enttäuschungen, weil andere die Erwartungen nicht erfüllen können oder wollen. So endet der schöne Gedanke von „Liebe geben“ letztendlich wieder zu einer Pflichtübung, die man benutzen kann, um den aufgestauten Frust an anderen auszulassen, besonders an den Menschen, die auch geliebt werden wollen.

Rosen

Autor: Ursula Ortmann, Rees

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Blumen, Foto, Lebensweisheiten, Liebe abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Valentinstag – Tag der Liebe

  1. Finde ich auch überflüssig – lieber das Jahr durch mal eine Freude bereiten
    Liebe Grüsse Erwin

  2. irene dietrich schreibt:

    Danke für den schönen Artikel – es führt vor allem bei Singles dazu, dass es ihnen schlecht geht, weil sie kein Valentinsdate haben, und das ist in den letzten Jahren immer mehr geworden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s