James Bond 007

Heute mal ein ganz anderes Thema: der Held auf der Leinwand. 😉

Die Figur des James Bond erstand nach dem Vorbild eines Marineoffiziers, der im 2. Weltkrieg für England spionierte. Dieser Marineoffizier wurde laut wikipedia am 11. November 1920 in Wattenscheid geboren. (Mond/Merkur im Quadrat zu Uranus). Nach einem Skiunfall der Eltern 1931 in Charmonix wuchs er zusammen mit seinem Bruder bei einer Tante in Cunterbury auf. Mit 13 kam er in ein Elite-Internat, aus dem er 2 Jahre später wegen eines Zwischenfalls mit einem Zimmermädchen flog. Er kam an ein College in Edinburg, studierte im Nebenfach ostasiatische Sprachen und ging zur Freiwilligen Reserve der Königlichen Marine. Er erreichte bald einen Rang eines Commanders, womit ihm der Weg in die Doppel-Null-Abteilung offen stand, in der es erlaubt war, seinen Gegner zu töten.

Erfinder dieser Figur war Ian Lancaster Flaming, geb. 28.05.1908 in London (Venus Konj. Neptun Opp Uranus). Er flog wegen Vorfälle mit Mädchen sowohl vom Eton College als auch von der Militärakademie Sandhurst.

Flaming bildete sich an einer Privatschule weiter, studierte Sprachen und Psychologie und arbeitete später als Journalist. Später war er beim US-Marine-Geheimdienst tätig, verfasste 1953 seinen ersten Spionage-Roman Casino Royale mit der Agentenfigur James Bond.

Flaming verkaufte die Rechte und am 21.10.1954 wurde der Film zum ersten Mal im amerikanischen Fernsehen gezeigt, der aber beim Publikum nicht so ankam. (Quelle: wikipedia) Wassermann-Mars in Opp zu Krebs Jupiter und Uranus, Mond/Pluto im Quadrat zur Venus.

Flaming mit Venus/Neptun Opp Uranus idealisierte Partnerschaften, die wenig im Bezug zum Alltag standen. Er liebte ausgefallene Aktivitäten und Frauen ganz besonders. Sein Drang zum Heldentum und zur Selbstdarstellung konnte er in der Romanfigur ausleben, ebenso das Bedürfnis, Frauenliebling zu sein und Retter der Menschheit.

Casino Royal ist das 1. Buch Flemings, in dem der Agent Bond auftrat, und wurde 1953 veröffentlicht.

James Bond jagt Dr. No ist der 6. Roman von Fleming und wurde am 31.3.1958 in England veröffentlicht. Als 1. Bond-Streifen „James Bond jagt Dr. no“ konnte er erst am 5.10.1962 in den Kinos gezeigt werden, in deutschen Kinos am 24.1.1963.

Unter Jupiter Uranus begann der Siegeszug der Bond-Filme. Jupiter/Uranus steht auch für neuartige Erfindungen und aufwärtsstrebende Technologie, an der in den Filmen nicht gespart wurde. Jupiter/Pluto deutet auf Machtverherrlichung und Idealisierung von Gewalt. Mars in Krebs zeigt den phantasievollen Liebhaber, wie passend. 😉

Sean Connery geb. 25.8.1930 um 18.05 Uhr in Edingburgh (Venus Opp Uranus Quadrat Jupiter/Pluto)

Laut wikipedia gefragtes Aktmodell und  Bodybuilding-Meister, hat die Rolle nicht geliebt und seine Gelder in seine Stiftung investiert., „ die Ausbildungsstipendien für talentierte Schotten vergibt“.  Ausserdem setzte er sich für die Unabhängigkeit Schottlands ein.

Autor: Ursula Ortmann, Rees

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Astrologie, Weltanschauungen, worüber man spricht abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu James Bond 007

  1. Augenblicke schreibt:

    Sehr interessant, danke schön für diesen informativen Artikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s