Ein Haus aus Salzteig

Dieses Haus hat mir meine Tochter geschenkt – vor ca. 35 Jahren.

Seitdem hängt es n meiner Küche.

Das Verhältnis von Mehl und Salz muss immer 2:1 sein, also z.B. 2 Tassen Mehl, 1 Tasse Salz, 1/2 bis 1 Tasse Wasser. Um den Teig geschmeidiger zu bekommen, gibt man etwas Öl oder Tapetenkleister dazu, mit Tapetenkleister wird der Teig glatter. Der Knetteig kann mit Lebensmittelfarbe nach Wunsch eingefärbt werden. (Knetmasse die übrig b leibt kann im Plastikbeutel im Kühlschrank aufbewahrt werden.)

Jetzt wird das gewünschte Motiv geformt. Man kann so auch Perlen selber herstellen oder moderne Ohranhänger oder jetzt passend zur Weihnachtszeit Christbaumschmuck.

Bei Zimmertemperatur muss der Teig einige Stunden vortrocknen, dann kommt er bei 50° für 1-2 Std. in den Ofen. Die Türe sollte dabei etwas offen bleiben, damit die Feuchtigkeit abziehen kann. Wenn man auf den Teig klopft und er sich hohl anhört, ist er fertig. Zum Schluss wird der Teig nach belieben bunt bemalt.

Autor: Ursula Ortmann, Rees

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter über mich, meine Welt, Rezepte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s