Astrologie lernen

Um ein Horoskop lesen zu können, lernst du erst einmal die Grundbegriffe. Wer sich kein Buch leisten möchte oder kann, findet im Internet eine Fülle von Informationen, wo diese Grundbegriffe erklärt sind.
Mal angenommen, du hast eine Zwillingssonne, dann suchst du im Internet nach „Sonne in Zwillinge“. Dort beschreibt man dir die positiven und negativen Eigenschaften einer Zwillingssonne. Es ist keine Feststellung, dass du so bist – es wird nur beschrieben, welche Energien dir zur Verfügung stehen. Zur Deutung eines Horoskopes gehören noch viele andere Dinge dazu. Betrachtest du nur die Sonne wäre es so, als wenn du nur auf eine Hand von dir blickst und behaupten würdest, so bist du.

Du kannst auch nach einem Aspekt suchen, z.B. „Sonne Quadrat Mond“ und wirst zu entsprechenden Seiten geleitet. Suchst du nur nach der Bezeichnung Quadrat oder Konjunktion ist es hilfreich Astrologie dahinter zu schreiben, damit du dich nicht durch ungewollte andere Bereiche durchlesen musst.

Wenn man merkt, dass das Interesse geweckt ist, kann man sich ein Buch zulegen, dass die Grundbegriffe erklärt, z.B. „Das grosse Lehrbuch der Astrologie“ (Sakoian § Acker)  oder „Schlüsselworte zur Astrologie“ (Banzhaf/Haebler) für wenig Geld gebraucht zu kaufen.

Astrologie ist keine Wahrsagerei. Deswegen kann dir keiner sagen, wie der Traumprinz aussieht, wann er kommt und ob ihr glücklich werdet bis ans Ende eures Lebens. Man lernt es auch nicht in einem Jahr. Astrologie ist so weitreichend wie das Leben selbst und man lernt daher nie aus.

Da ich selber autodidaktisch gelernt habe, weiss ich, dass oft Fragen auftauchen, bei denen man einen „Brett vorm Kopf“ hat. Ich wäre für hilfreiche Erklärungen dankbar gewesen, ohne deswegen komplette Kurse belegen zu müssen. An ernsthaft Interessierte gebe ich deswegen Einzelunterricht für kleines Geld.

Autor: Ursula Ortmann, Rees

Dieser Beitrag wurde unter Astrologie abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.