Chaos pur

Es ist noch gar nicht so lange her, da konnte man in den Medien lesen: Wir haben gut vorgesorgt für den Winter, der Winter kann kommen. Und dann kam er und nix geht mehr. 😉

Die Flughäfen sind überfüllt mit wartenden Menschen, weil keine Flugzeuge starten können. Das gleiche Chaos auf der Schiene: Die Menschen stehen Schlange, um in die schon überfüllten Waggons einzusteigen.

Die Strassen können nicht mehr geräumt werden und der Autofahrer muss im Schneckentempo fahren. LKW über 7,5 t erhielten Nachtfahrverbot. Und – man glaubt es nicht – die Post lieferte am Sonntag die Post aus.

Winterkleidung ist der grosse Renner, die Lager sind grossenteils leergeräumt. Dabei können die noch von Glück reden, bei denen das Stromnetz noch nicht zusammengebrochen ist. So kann man es sich doch Zuhause heimelig gemütlich machen.

Seit Anfang Dezember befinden sich Jupiter und Saturn in Parallele. Da Saturn für Kälte steht und Jupiter alles reichlich bringt, haben wir mit viel Kälte zu tun. Jupiter steht in der Parallele jetzt genau zwischen Saturn und Uranus. Uranus mischt immer da mit, wo Chaos verbreitet wird. Zu Anfang des neuen Jahres läuft Saturn aus dieser Parallele heraus. Wir müssen deshalb über den Feiertagen mit diesen Wetterkapriolen rechnen. Vielleicht veranlasst es den einen oder anderen, seine Planungen zu überdenken und ein besinnliches Weihnachten in den eigenen Räumen vorzuziehen.

Autor: Ursula Ortmann, Rees

Dieser Beitrag wurde unter meine Welt, Wetter abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.