Max Prantl – der unbekannte Mystiker

geb.  am 6.11.1912 in Innsbruck um 5.31 Uhr (eigene Angaben),  gest. am 21.2.1957 – war ein österreichischer Dichter, Maler, Mystiker und Astrologe

Max Prantl war immer sehr kränklich, lebte zurückgezogen und war vielseitig begabt. Von den Blumen, die er sehr liebte, fertigte er viele Gemälde, die als Postkarten zu beziehen sein sollen. Ein angestrebtes Medizinstudium konnte er wegen Krankheit nicht durchziehen. Im Krieg wurde sein rechter Ellenbogen zerschmettert. Über die Geschehnisse während der Kriegszeit sprach er nicht. Kurz nachdem sein selbst finanziertes Buch veröffentlicht wurde, starb er.

In seinem Buch „Der Mensch ohne Angst – Licht aus der Herzmitte“ geht es um Ängste, die den Menschen quälen können. Z.B. Der Gierige befürchtet, nicht genug zu bekommen. Hochmut, Hass, Rache, soziale Entgleisungen, Mutlosigkeit und vieles andere entstehen aus Ängsten. Angst verhindert geistige Entwicklung. Angst lähmt und bringt Schmerz und Leid. Das sind so die Botschaften des Buches.

Das Buch „Astrologie – als Tiefenpsychologie und Seelenheilkunde“ gab es einige Zeit im Internet zum Herunterladen, damit es möglisch vielen Menschen zugänglich ist. Es ist kein übliches astrologisches Buch für Anfänger bzw. Einsteiger. Es unterscheidet zwischen organischer Entwicklung der Tierkreiszeichen und geistiger Entwicklung. Es beschreibt die Polaritäten der Häuser und die Planetenkräfte und bezieht Uranus, Neptun und Pluto mit ein. Er gibt 2 Beispiele an, wobei Beispiel B sein eigenes Horoskop sein soll. Die Angabe der Planetenstände entsprechen seinem Geburtstag. Er nahm äquale Häuser und beachtete nicht nur den Stand der Planeten in den Häusern, sondern die entsprechende Zuordnung zu anderen Planten. Beispiel: Mars im 4. Haus steht im 3. Mondfeld, also im 3. Haus von dem Mond aus gezählt. Er beschreibt, was man bei der partnerschaftlichen Ergänzung berücksichtigen sollte, den Beruf bzw. die Berufung, Gesundheit, Mystik.

Sein Werk ist komplett ins Niederländische und ein kleiner Teil ins Englische übersetzt und veröffentlicht. bei nl.wikipedia gibt es eine Biografie über Max Prantl.

http://www.phanuel.org./MaxPrantlOrg/de/dindex.htm

Diese Seite gibt es in 3 Sprachen.

Unter Lesestube kann man viele seiner Kurzgeschichten lesen, ebenso Kapitel 1 des Buches „Licht aus der Herzmitte“.

Herr Roland Meier ergänzte meinen Artikel durch den Hinweis, dass Max Prantl das äquale Häusersystem nach Vehlow benutzte. In der Lesestube findet man unter Planeten und Domizile einige Beiträge von Herrn Meier, so z.B. die Planetenfelder

http://www.phanuel.org./MaxPrantlOrg/de/webbuch/hauser.htm

Er erkannte auch, dass Beispiel B in o.g. Buch das Horoskop von Max Prantl selber war.

Das Horoskop mit äqualem Häusersystem nach Vehlow, das man mit der Erklärung im Buch entsprechend nachvollziehen kann. Bedauerlicherweise ist weder im Buch noch auf der angegenen Webseite eine Grafik veröffentlicht.

Autor: Ursula Ortmann, Rees

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Angst, Astrologie abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s