Was ist mit dem Weltuntergang?

zumindestens können einige Autoren Geld damit verdienen.

Was wurde vorhergesagt? Geht die Welt unter, werden wir also vernichtet? Gibt es eine Zeitbestimmung?

Edgar Cayce war ein Hellseher, der in Trance Aussagen machte, die vielen Menschen geholfen hatten. Er schloss die Augen, schlief ein und sprach dann im Schlaf. Es waren Menschen, die gesundheitliche Probleme hatten, mit partnerschaftlichen Schwierigkeiten zu kämpfen hatten oder auch geschäftliche Interessen.

Edgar Cayce war ein tiefgläubiger Mensch  und erwähnte immer wieder, dass jemand, der auf Gott vertraut, keine Angst haben braucht.

In einem seiner Readings verkündete er, dass im Jahre 2000 ein neuer Zyklus kommen wird. Ein neuer Zyklus ist kein Weltuntergang, sondern eine Veränderung.

Im astrologischen Sinne würde man von einer Horizonterweiterung sprechen. Wie wirkt sich das aus? Es gibt immer mehr Menschen mit medialen Fähigkeiten und Menschen, die die Fähigkeit haben, bestimmte Stellen des Körpers zu aktivieren, um einen Heilungsprozess einzuleiten, sogenannte Heiler. Es gibt leider auch viele Charlatane darunter und so schlossen sich seriöse Heiler einem Dachverband an. Dort erhält der interessierte Leser Informationen: http://www.dgh-ev.de/

Viele Menschen stehen unter einer Art Spannung und es ist nicht verwunderlich, dass psychische Probleme zugenommen haben. Heute bezeichnen wir einen psychisch Kranken nicht mehr als verrückt und bei vielen besteht die Hoffnung auf Heilung bzw. Linderung der Beschwerden.

Doch zurück zu Cayce Prophezeiungen. In seinem Buch „Der schlafende Prophet“ sprach er von Verlagerung der Pole, von physikalischen Veränderungen der Kontinente, von einer Hebung in der Antarktis und von offenem Wasser nörldich Grönlands. Er sprach von Missachtung und Geringschätzung der Natur.

Bei vielen Katastrophen, die wir im Moment beobachten können, spielt oft leichtsinnige Vorgehensweise eine Rolle. Oft wird wild gebaut ohne Sicherheitsbestimmungen einzuhalten, an Hängen und in der Nähe von Vulkanen, es wird schlechtes Material genommen bzw. nur ein Teil von dem, was eigentlich vorgeschrieben wird.

Wenn wir uns die Katastrophen ansehen, staunen wir und kommen zu dem Schluss, dass der Mensch vieles selbst verschuldet hat.

Können wir was tun?

Cayce sprach immer wieder das Thema an, dass sich „das Verhalten des in seiner Umgebung wiederspiegele….herrschen Zustände, wo Einzelne, deren Denken und Bemühen harmonieren, durch ihre Aktivität manche Stadt und manches Land unversehrt halten, in dem sie in ihrem Umgang mit Menschen die geistigen Gesetze anwenden.“

„Deren Denken und Bemühen harmonieren“ heisst jeden Menschen würdevoll zu behandeln oder so mit umgehen, wie man selber behandelt werden möchte.

Eine Zeitbestimmung gibt es nicht, da es in der geistigen Welt keine Zeit gibt. Er sprach von Veränderungen, die mit bestimmten Ereignissen zusammentreffen sollten, wie oben angeführt.

Bibelzitat: „Eins aber sei euch nicht verborgen, ihr Lieben, daß ein Tag vor dem Herrn wie tausend Jahre ist und tausend Jahre wie ein Tag.“ 2Pe 3,8

Wir können uns heute unnötige Sorgen machen und die umwälzenden Ereignisse passieren erst in 500 Jahren oder 300? Ist es nicht besser, dass wir das, was wir jetzt haben, dankbar annehmen und geniessen.

Autor: Ursula Ortmann, Rees

Dieser Beitrag wurde unter Esoterik, meine Welt abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.